Das Gymnasium Eckhorst im Einsatz für die Ukraine

Das Gymnasium Eckhorst im Einsatz für die Ukraine

Als der Krieg in der Ukraine Ende Februar losbrach, war für das Gymnasium Eckhorst klar: Wir helfen. Unter diesem Motto organsierten Klassen der Unter- und Mittelstufe in Windeseile Aktivitäten, um Spendengelder zu sammeln. Vom Kuchenverkauf, über ein Konzert in der Kuhle bis hin zu einem Jahrmarkt auf dem Schulgelände – die Schülerinnen und Schüler engagierten sich in vielfältig Weise zu Gunsten der Menschen, die unter dem Krieg zu leiden haben. Das Ergebnis: Innerhalb von zwei Wochen konnten über 3000,- Euro an Spendengeldern erwirtschaftet werden. Mittelstufenleiterin Imke Wulfmeyer: „Das ist ein tolles Ergebnis.“ Die Gelder wurden über den Schulverein an das Rote Kreuz in der Ukraine überwiesen.

Doch das war noch nicht alles. Mittlerweile haben auch schon mehrere Kinder aus der Ukraine ihren Weg ans Gymnasium Eckhorst gefunden. Neben älteren Schülerinnen und Schülern, die z.B. Kenntnisse in russischer oder ukrainischer Sprache besitzen und den ukrainischen Kindern als „Paten“ zur Seite gestellt wurden, werden sie ab kommender Woche auch von einer ukrainisch-stämmigen Lehrkraft betreut und unterrichtlich unterstützt. Imke Wulfmeyer weiter: „In dieser Angelegenheit engagiert sich die ganze Schulgemeinschaft – Eltern, Schülerinnen und Schüler sowie Kolleginnen und Kollegen. Das zeichnet den familiären, offenen und europaorientierten Charakter unserer Schule aus. Und das ist einfach phantastisch.“

Erfolgreiche Eckhorst Leichtathleten

Erfolgreiche Eckhorst Leichtathleten

Erstmals seit 2019 gab es wieder Kreismeisterschaften in der Leichtathletik, die in diesem Jahr von vielen Freiwilligen des E-Jahrgangs und des Wahlpflichtkurses Sport organisiert und durchgeführt wurden.
Auch das Wetter spielte mit und so wurden bei strahlendem Sonnenschein viele gute Leistungen gezeigt, und dass obwohl in diesem und letzte Schuljahr kaum bzw. nur eingeschränkt trainiert werden konnte.

Eckhorst Mädchen auf Platz 2
Die Eckhorst Mädchen in der Altersklasse bis 15 Jahre belegten einen hervorragenden 2. Platz hinter dem Team der Sachsenwaldschule aus Reinbek. Besonders die Hochspringerinnen Madeleine Gierer (1,40) und Lina Einacker (1,46) zeigten starke Leistungen, Madeleine Gierer gelang im Kugelstoßen zudem die beste Weite des Tages. Auch die 800m-Läuferinnen Leeni Franke und Jette Ungewitter liefen mit deutlich unter 3min starke Zeiten heraus.

Platz 1 für die Eckhorst Jungen
Bei den Jungen konnte sich das Eckhorst-Team mit zahlreichen starken Leistungen den Kreismeistertitel sichern. Stellvertretend sollen hier die 9,9s auf 75m, 1,50 im Hochsprung und 5,10 im Weitsprung von Daniel Groß sowie die 10,16m im Kugelstoß von Erik Nagel genannt sein.

Auch die Eckhorst Nachwuchsteams sind erfolgreich
Den Wettbewerb in der Altersklasse bis 12 Jahre konnten sowohl die Eckhorst Mädchen als auch die Jungen mit Platz 1 erfolgreich gestalten. Stellvertretend für die zahlreichen sehr starken Leistungen seien hier die z.T. deutlich über 4m gezeigten Sprünge von Ben v. Steuben, Jeremias Kläschen, Nikolas Vorbröker, Lina Einacker und Jette Ungewitter, der 37m Wurf von Anastasia Marquardt sowie die 800m Zeiten unter 3min. von Lennard Sauerland, Len Esselbach und Jette Ungewitter genannt.

Auf ins Landesfinale?
Nun hoffen wir, dass die erzielten Punkte ausreichen, um ins Landesfinale der besten 8 Mannschaften in Lübeck einzuziehen. Dort wird am 14.6. (bis 15 Jahre) bzw. am 23.6. (bis 12 Jahre) der Landesmeister ermittelt.

Wir gratulieren unseren Mannschaften:

Mädchen Wk3 (bis 15J.)
Lina Einacker, Madeleine Gierer, Leeni Franke, Rieke Ostendorf, Isabell Richter, Jette Ungewitter, Samira Rühlicke, Maira Gießelmann, Ina Gehrke, Lilith Arnold, Flurina Nissen, Anastasia Marquardt, Marlene Seifert       

Jungen Wk3 (bis 15J.)
Daniel Groß, Ben Potratz, Mika Schneuer, Philipp Vorbröker, Erik Nagel, Lennard Unverhau, Nepomuk von Schlik, Markus Kieper, Jeremias Kläschen          

Mädchen Wk4 (bis 12J.)
Lina Einacker, Maira Gießelmann, Jette Ungewitter, Flurina Nissen, Lilith Arnold, Marlene Seifert, Anastasia Marquardt

Jungen Wk4 (bis 12J.)Nikolas Vorbröker, Rico Rönicke, Len Esselbach, Lennard Sauerland, Jeremias Kläschen, Ben v. Steuben

Karel Ziemann

Plastikfreie Schulsnacks und Pausenbrote

Plastikfreie Schulsnacks und Pausenbrote


Einwegplastik belastet die Umwelt. Auf Initiative von der Biologielehrerin und Leiterin der Nachhaltigkeits-AG hat hat das Gymnasium Eckhorst deswegen in der Woche vom 16.5.-20.5.2022 an dem Bargteheider Kreativ-Wettbewerb teilgenommen. Das Ziel des Wettbewerbs war es einerseits, in dieser Woche möglichst auf Einwegplastik zu verzichten. Andererseits sollten die Schüler*innen langfristig zu einem Umdenken angeregt werden und einen selbstgemachten Ersatz für den Transport des Pausenbrots finden. Viele Schüler*innen haben begeistert teilgenommen und ihre Ideen umgesetzt.

Homepage-Redaktion

Bundeswettbewerb Fremdsprachen

Bundeswettbewerb Fremdsprachen

Herzlichen Glückwunsch!

Im vierten Jahr in Folge haben die Schülerinnen und Schüler des Wahlpflichtkurses „Sprachen“ im Bundeswettbewerb Fremdsprachen Preise gewonnen.  Dieses Jahr konnten wir auf Landesebene zwei Platzierungen im Teamwettbewerb und eine Platzierung und Sonderehrung im Solowettbewerb verzeichnen. 
Im Solowettbewerb hat Mathis Muchlinsky (9a) den dritten Landespreis belegt und Hanna Schubert (9c) einen Ehrenpreis bekommen.
Das Team aus Madeleine Krebs, Emily Kubik, Amelie Monsees, Katharina Jarck und Julia Schmitz (alle 9b) haben den dritten Preis in Schleswig-Holstein gewonnen. Luna Hüging, Emely Riedel, Paulina Thiele, Jana Hagelstein und Merle Kultzscher (9abc) konnten sogar den zweiten Landespreis erlangen. 
Herzlichen Glückwunsch an alle Sprachtalente!

Sebastian Höroldt

Juniorwahl zur Landtagswahl 2022

Juniorwahl zur Landtagswahl 2022

Anlässlich der Landtagswahl in Schleswig-Holstein fand in dieser Woche am Gymnasium Eckhorst die Juniorwahl für den 9. und den E-Jahrgang statt. Seit 1999 haben insgesamt schon über 5,3 Millionen Jugendliche an der Juniorwahl teilgenommen, Teilnehmer*innenzahl steigend. Ziel des frühen Wahlerlebnisses ist es, die Jugendlichen in ihrer politischen Meinungsbildung ernstzunehmen und ihnen eine Teilnahmemöglichkeit zu geben, die der Realität sehr nahekommt. Nachdem die Schüler*innen ihre Wahlbenachrichtigungen erhielten, gingen sie in das Wahllokal und gaben hier ihre Stimme ab. „Frühe Partizipation gegen spätere Wahlmüdigkeit“, fasst die WiPo-Lehrerin Verena Lüthje das Konzept des Projektes zusammen. Den Erstwähler*innen werden die Berührungsängste genommen.
Das Schulergebnis wurde von den Wahlhelfern Jesper Meyer, Mourids Gieselmann und Steffen Bechstedt aus dem WiPo-Profil des E-Jahrganges ausgezählt und übermittelt. Das Wahlergebnis der Juniorwahl kann am Sonntag um 18:00 Uhr unter www.juniorwahl.de abgerufen werden.  

Homepage-Redaktion

Der Beat zerfetzt und Metronomen toben – Modular Synthesizer, Projekt in der Elbphilharmonie

Der Beat zerfetzt und Metronomen toben – Modular Synthesizer, Projekt in der Elbphilharmonie

Am 29.3.22 durfte der Musikkurs des E-Jahrgangs in Begleitung von Frederike Albers und Klemens Risse den Workshop „Modular Synthesizer“ in der Elbphilharmonie mit dem Soundperformance-Künstler GAMMON besuchen. Zwölf unterschiedliche Synthesizer waren vorbereitet, an denen jede/jeder individuelle Klangereignis-se erfinden durfte. Dazu mussten wir uns zunächst mit der Technik des modularen Synthesizers auseinandersetzen und Sägezahnkurven von Sinuskurven unterscheiden lernen, um diese dann kreativ in den Klangereignissen umzusetzen, mit diversen Sequenzern und Filtern zu bearbeiten und mit flexiblen Hüllkurven zu versehen.
Auch wenn das erstmal kompliziert klingt und zunächst diverse Verkabelungen hergestellt werden mussten, waren wir doch erstaunt über die Ergebnisse – insbesondere wie Gammon diese zu einer Gesamtperformance zusammenstellte (siehe Video). Der nächste Techno-Move ist unser! Die Meinung des Kurses spiegelt folgende Feedbacksammlung wider:

Klemens Risse und Frederike Albers

Bericht Orchesterfahrt nach Ratzeburg

Bericht Orchesterfahrt nach Ratzeburg

Tag 1

Am 16.03.2022 sollte es endlich losgehen. Unser Musiklehrer und Orchesterleiter Herr Risse hatte schon letztes Jahr eine dreitägige Orchesterprobenfahrt angekündigt, bei der wir, die Orchester AG, nach Ratzeburg fahren.

Als wir alle um 9:00 Uhr im Musikraum der Schule waren, haben wir uns erst einmal getestet und dann angefangen, die großen Instrumente in einen schwarzen VW Bus zu laden, mit dem Herr Risse zur Haltestelle unseres Reisebusses gefahren ist. Dort haben wir alles ausgeladen und nach zwei weiteren Ladetouren kam auch schon der Bus. Wir suchten uns Plätze und es ging los. Die Fahrt dauerte ungefähr 1 ½ Stunden. In Ratzeburg brachten wir zuerst alle Instrumente in unseren Probenraum und bekamen eine kleine Einführung in die Hausregeln der Jugendherberge, danach gab es Essen in dem großen Speisesaal.

Anschließend bezogen wir unsere Zimmer und bauten den Probesaal für unsere erste Orchesterprobe auf. Wir spielten Harry Potter und der Feuerkelch” und hatten sehr viel Spaß dabei. Als das Abendessen immer näher rückte, bauten wir den Saal für unseren Filmeabend ein bisschen um. Nachdem wir zu Abend gegessen hatten, schauten wir uns den Film Harry Potter und der Feuerkelch” an und sollten auch versuchen, unsere Musikstellen in Film wiederzufinden. Nach dem Film war es schon sehr spät, also legten wir uns schlafen und freuten uns auf den nächsten Tag.

Tag 2

Der zweite Tag der Orchesterfahrt startete mit einem leckeren Frühstücksbuffet. Danach trafen wir uns im Probesaal für die erste Probe dieses Tages. Zwischendurch gab es eine kleine Pause und dann probten wir bis zum Mittagessen um 12 Uhr weiter. Als wir fertig zu Mittag gegessen hatten, spielten wir nochmals Harry Potter und anschließend bekamen wir ein neues Musikstück Imagine” von John Lennon, das Frau Albers mit uns einstudierte. Wir probten und irgendwann bildeten Frau Albers und Herr Risse Einzelgruppen, die dieselbe Stimme hatten und wir spielten in diesen Gruppen weiter. Am Nachmittag spazierten wir zu einer Eisdiele in einem Reetdachhaus und Herr Risse lud zum Eisessen ein. Danach durften wir in Dreiergruppen bis um 16:30 Uhr durch Ratzeburg gehen. Anschließend spazierten wir zum Ratzeburger Dom und konnten viel über die drei Orgeln des Doms lernen, denn der Domorganist Herr Skobowsky hat uns alles über die Orgeln erklärt und uns sogar etwas auf der größten Orgel vorgespielt. Danach gab es wieder eine Pause, in der wir Tischtennis spielen oder an den Ratzeburger See spazieren konnten. Wir probten weiter bis zum Abendessen. Nach dem Abendessen hatten wir noch eine Miniprobe und danach trafen wir uns im Probesaal, hörten uns Vorspiele an und spielten Spiele.

Tag 3

Direkt nach dem Aufstehen packten wir unsere Kleidung in unsere Taschen und räumten unsere Zimmer in der Jugendherberge auf. Danach trafen wir uns zum Frühstücksbuffet und anschließend gingen alle zusammen mit ihren gepackten Koffern in den Probesaal, um alles abzubauen. Wir warteten auf unseren Reisebus, der früher kam als gedacht, und so konnten wir einladen und zurück nach Bargteheide fahren. Als wir wieder in an der Schule waren, luden wir den Bus aus und Herr Risse transportierte die großen Instrumente in dem VW Bus von der Bushaltestelle wieder zurück bis an die Schule. Die kleineren Instrumente konnten von uns getragen werden. Nachdem wir im kleineren Musikraum alle Instrumente ausgeladen hatten, verteilte Herr Risse noch die Test-Kits für die kommenden zwei Wochen bis zu den Osterferien. Anschließend konnten wir nach Hause gehen und das Wochenende genießen.

Moritz Plennert, 6c

Hilfe für ukrainische Flüchtlingskinder/Klasse 6c

Hilfe für ukrainische Flüchtlingskinder/Klasse 6c

In den vergangenen Wochen haben sich viele Klassen am Gymnasium Eckhorst den Flüchtlings-strömen ukrainischer Familien nach Deutschland solidarisch gezeigt. Es wurden Kuchen und Waffeln verkauft und durch Spielaktionen Spenden eingesammelt, ebenso hat ein Konzert stattgefunden bei dem alleine schon annähernd 400,- € für die Flüchtlingshilfe eingesammelt wurde.

Die Klasse 6c hat für Kinder aus ukrainischen Flüchtlingsfamilien altersgerechte Geschenkpakete vorbereitet. Jeder/Jede hat etwas beigetragen, damit die Kinder eine Grundausstattung erhalten können. Da waren Schreibutensilien, Hygieneartikel, aber auch Spielsachen, ein Kuscheltier und notwendige Kleidung in jedem Paket vorhanden. Die Klassensprecherin mit Russischkenntnissen hat sogar einen netten Willkommensbrief formuliert und jedem der Päckchen beigelegt.

Am Freitag, 1. April 2022 wurde diese Päckchen an den Verein Bunte Vielfalt Bargteheide Stadt und Land übergeben. Frau Margret Grimske und Frau Uschi Frank vom Verein berichteten über ihre Tätigkeiten, die schon seit 2014 gefordert werden und durch die aktuellen Anlässe jetzt einen traurigen Höhepunkt erlangen. Sie freuten sich sehr über das ganz persönliche Engagement der Kinder und geben die Pakete gerne an hilfsbedürftige Kinder aus der Ukraine im Einzugsbereich Bargteheide weiter.

Klemens Risse

Die Klassensprecher Kathinka und Jonas übergeben die Päckchen an Frau Grimske und Frau Frank

Eckhorst+ Projekte

Eckhorst+ Projekte



Alle Achtklässler*innen konnten für die zwei Wochen vor den Osterferien ein Projekt wählen, das vor den Osterferien seinen Abschluss gefunden hat. Hier folgt eine Einsicht in die einzelnen Projekte:

Achtsamkeit in der Schule

Jetzt ist Entspannung angesagt! Bei diesem Kurs geht es um das innere Gleichgewicht und wie man es erhalten kann. Zum Beispiel machte die Gruppe am Freitag einen Achtsamkeitsspaziergang, im Mittelpunkt standen die Fragen: Was höre ich? Was fühle ich? Von Yoga in der Sporthalle bis zum Meditieren – hier werden Sinne gestärkt und die Ruhe gefördert. Den ausführlichen Bericht gibt es hier.

Eckhorst for Future

Mit verschiedenen Projekten und Exkursionen lernen die Schüler*innen viel darüber, was das Klima beeinflusst und wie sie es schützen können. Sie bauen Vogelhäuser selbst, welche entweder um die Schule herum aufgehängt oder verkauft werden, wobei 50% des Erlöses an den NABU gehen. Bei der Exkursion am Dienstag wurde der Gruppe gezeigt, welche Bedeutung das Moor und Torf beim Klimaschutz haben.

Ohne Druck Drucken Lernen

Nachdem die Schüler*innen in den ersten 5 Tagen die verschiedenen Techniken des Drucks kennenlernten, begann am Anfang der zweiten Woche ein neues Projekt: Bedruckte Taschen für den Frieden in der Ukraine. Diese werden am Freitag auf dem Markt verkauft. Ein Teil des Erlöses geht an die Ukraine. Einige Fotos gibt es hier zu bestaunen.

Live-TV

Diese Gruppe strahlte am Mittwoch, dem 30.03. den ersten Livestream des REB-TV auf YouTube aus. Eine ganze Liveshow zum Thema Eckhorst+, mit Gästen wie Frau Wulfmeyer oder Herrn Höroldt. Das Thema wurde von den Schüler*innen ausgewählt, welche seit Anfang letzter Woche daran arbeiten. Die Sendung und den Bericht ist hier zu finden.

Mathematische Probleme

Hier fliegen Späne! In diesem Kurs werden mathematische Knobeleien, Rätsel oder Probleme von den Schüler*innen selbst visualisiert, mit Holzmodellen oder Pappmaschee. Die Gruppe verbindet mit ihrer Arbeit die Mathematik mit der Kunst, und erschafft hölzerne Brücken, Labyrinthe und vieles mehr.

Spiele Programmieren

Lasst die Tasten rauchen! In der ersten Woche arbeiteten die Schüler*innen an ihren eigenen Spielen und erhielten Aufgaben, bei welchen sie gezeigte Spiele so gut wie möglich nachprogrammieren sollten. In der zweiten Woche arbeiteten sie in Gruppen an Spielen, welche am Freitag, dem 30.03. fertiggestellt wurden und hier gespielt werden können.

Jahrmarkt auf dem Schulhof

Jahrmarkt auf dem Schulhof



Am 01.04.2022 veranstaltete die 6a des Gymnasium Eckhorst einen Jahrmarkt auf dem Schulhof. Dieser war sehr vielfältig, unter anderem wurde Kuchen verkauft, aber es wurden auch Dosenwerfen, Tombola und andere Spiele angeboten. Alle Einnahmen gingen als Spenden an die Ukraine.

Homepage-Redaktion