Vertretungskonzept

Vertretungskonzept



Mit Beginn des Schuljahres 2016/17 erprobt das Gymnasium Eckhorst ein neues von einer Arbeitsgruppe erstelltes Vertretungskonzept, das Unterrichtsausfall möglichst effektiv auffangen soll. Zudem soll es bei allen Beteiligten für Transparenz und Zuverlässigkeit sorgen. Ein wichtiger Bestandteil dieses Konzepts ist ein fester Materialfundus, der auf jede Klassenstufe abgestimmt ist.

Die Schulkonferenz hat das Engagement der Arbeitsgruppe und deren Ergebnisse auf ihrer Sitzung vom 9. Juni 2016 ausdrücklich begrüßt.

Für die Arbeitsgruppe: I. Wulfmeyer, 20.06.2016

Vertretungskonzept am Gymnasium Eckhorst

Das Gymnasium Eckhorst ist eine lebendige Schule mit einem breiten Angebot an Aktivitäten, die – über den regulären Unterricht hinaus – unter dem Begriff „Lernen am anderen Ort“ subsumiert werden können. Dazu gehören u.a. Exkursionen, Wandertage, Klassen- und Studienfahrten oder ein umfangreiches Angebot an Austauschprogrammen. Sie bereichern die Arbeit und das Lernen an unserer Schule, bedeuten aber auch, dass regulärer Unterricht an anderer Stelle aufgefangen werden muss oder vielleicht sogar ausfällt, um unseren Schüler*innen diese Erfahrungen zu ermöglichen. Um den Ausfall an Unterricht und die Belastungen des Kollegiums so gering wie möglich zu halten, wurden Regelungen für den Vertretungsunterricht getroffen.

I. Ziele des Vertretungskonzepts

  1. Qualität und Kontinuität des Unterrichts sollen so weit wie möglich erhalten bleiben.
  2. Selbstständigkeit und Selbstbestimmung (z.B. hinsichtlich der Arbeit im eigenen Lernprozess) sollen bei den Schüler*innen gefördert werden.
  3. Möglichkeiten der Vertiefung und Ergänzung fachlicher Inhalte sollen genutzt werden.
  4. Sicherheit, Transparenz, Nachvollziehbarkeit und Berechenbarkeit für Eltern, Schüler*innen und Lehrkräfte sollen geschaffen werden.
  5. Dem Lehrkollegium dient es als Ergänzung zur Dienstvereinbarung.

II. Grundsätze des Vertretungsunterrichts

  1. Vertretungsunterricht ist grundsätzlich Fachunterricht und findet nur in der Sekundarstufe I statt.
  2. Unterrichtsausfall soll in der Regel mit der eigenständigen Erarbeitung von Materialien, die den Schüler*innen vornehmlich von den Kernfächern Deutsch, Mathematik und Englisch in Absprache mit dem Klassenkollegium gestellt werden, aufgefangen werden (sog. EVA-Aufgaben). Diese Materialien sind dauerhaft an einem bestimmten Ort in der Schule gelagert, damit sie jederzeit genutzt werden können.
  3. Alternativ haben die Lehrkräfte einer Klasse die Möglichkeit, auf ihr Fach bezogene Aufgaben zu stellen, die ebenfalls eigenverantwortlich bearbeitet werden, wenn es sich inhaltlich und thematisch anbietet. Die Bearbeitung dieser Aufgaben hat dann Vorrang.
  4. Die Schüler*innen der Sekundarstufe II sind angehalten, sich in Unterrichtsstunden, die ausfallen, eigenverantwortlich Materialien aus den verschiedenen Fächern oder fachspezifisch gestellte Aufgaben zu erarbeiten, Hausaufgaben zu bearbeiten oder Themen zu wiederholen.
  5. Fällt eine Lehrkraft länger aus (ab der 3. Woche; z.B. durch Krankheit, Voraussetzung: ärztliche Krankschreibung), werden folgende Maßnahmen ergriffen:
    1. Die Schule versucht über das Ministerium einen Ersatz zu bekommen.
    2. Ist dies nicht möglich: Anfertigung eines Ersatzplans im Rahmen der verfügbaren Fachlehrerstunden, nach Möglichkeit mit gleichbleibenden Fachlehrkräften.
    3. Ist dies nicht möglich: Umverteilung oder Kürzung des Unterrichts.
  6. Generell soll der tägliche Unterricht von der 2. bis zur 5. Stunde gewährleistet werden.

III. Organisatorische Regelung des Vertretungsunterrichts

  1. Alle Lehrkräfte sowie Schüler*innen nehmen regelmäßig und mehrmals am Tag Kenntnis vom Vertretungsplan.
  2. Die Schüler*innen – egal welcher Jahrgangsstufe – arbeiten in der Regel eigenständig und eigenverantwortlich in der Schule. Hilfestellungen geben sie sich dabei gegenseitig. Die Auswertung der Materialien findet entweder durch die Schüler*innen mit Hilfe von ihnen vorliegenden Lösungsbögen oder gemeinsam mit einer Lehrkraft im Folgeunterricht statt.
  3. Klassen, in denen das eigenständige und eigenverantwortliche Arbeiten nicht möglich ist, erhalten eine Vertretungslehrkraft.
  4. Für die erste Unterrichtsstunde wird eine „Frühbereitschaft“ mit einer Lehrkraft festgelegt, die bei kurzfristig entstehendem Vertretungsbedarf einspringen kann.
  5. Muss eine Vertretungslehrkraft eingesetzt werden, erfolgt dies nach folgender Rangfolge:
    1. Unterricht durch eine Lehrkraft des ausfallenden Faches oder Lehrkräfte der betreffenden Klasse,
    2. Unterrichtsverlagerung (der Unterricht wird in eine Stunde verlagert, in der ein/e Fach- oder Klassenkolleg*in unterrichtsfrei hat),
    3. Lehrkräfte mit Freistunden.

Beschlossen auf der Lehrerkonferenz am 19.11.2015

Bargteheide, den 14.06.2016

Material des Vertretungsunterrrichts

KlasseFach (Kernfächer)Inhalt / Kontrolle / AuswertungLagerung der MaterialienFinanzierung
5 ab ca. Herbst EnglischWordmaster A1 Vokabeln; eigenständige KontrolleKlassenraumFachschaftsetat
 1. Hj. 6DeutschAlles klar! 5/6; eigenständige Kontrolle;
ggf. Auswertung im U.
KlassenraumFachschaftsetat
 2. Hj. 6DeutschAlles klar! 5/6; eigenständige Kontrolle;
ggf. Auswertung im U.
KlassenraumKeine Ausgaben
 1. Hj. 7MathematikMathematik 7
Differenziert und kompetenzorientiert;
Auswertung im U. Auswertung im U.
KlassenraumFachschaftsetat
 2. Hj. 7MathematikMathematik 7
Differenziert und kompetenzorientiert;
Auswertung im U. Auswertung im U.
KlassenraumFachschaftsetat
 1. Hj. 8Englisch380 Kurztests, die wirklich helfen. Grammatik; SelbstkontrolleKlassenraumCa. 10,- Euro über die  Eltern
 2. Hj. 8Englisch 380 Kurztests, die wirklich helfen.Grammatik;SelbstkontrolleKlassenraumKeine Ausgaben
 1. Hj. 9MathematikSicher in die Obestufe;
Selbstkontrolle
KlassenraumCa. 10,- Euro
über die  Eltern
 2. Hj. 9DeutschTexte, Themen und Strukturen – Arbeitsheft; SelbstkontrolleKlassenraumCa. 11,50 Euro über die  Eltern
1. Hj. E-Jg.Mathematik„Erfolg in Mathematik“, optimale Vorbereitung für die Oberstufe; SelbstkontrolleeigenverantwortlichCa. 10,- Euro über die  Eltern (Empfehlung)
2. Hj. E-Jg.EnglischGreen Line Oberstufe; Exam Trainer; SelbstkontrolleeigenverantwortlichCa. 10,- Euro über die  Eltern (Empfehlung)