Reisefonds

Reisefonds

Informationen zum Reisefonds

Liebe Eltern am Gymnasium Eckhorst,

alle Jahre wieder erhalten Sie einen Infobrief zum Thema Reisefonds.

1. Wir möchten DANKE sagen für Ihre Unterstützung in Form von Geldspenden, Kuchen, Waffelteig, Mithilfe beim Brezelaufbacken u. a. Aktivitäten.

2. Um Sie und die neuen Eltern zu informieren, warum wir Geld für einen Reisefonds sammeln:
Klassenfahrten dürfen (lt. Erlass aus Kiel) nur dann vom Schulleiter genehmigt werden, wenn die anteiligen Kosten für die Lehrkräfte gedeckt sind. Im Jahre 2002 wurde die Einrichtung eines Reisefonds notwendig, weil:

  • das Ministerium die Zuschüsse für Klassenfahrten gesenkt hatte und diese bei weitem nicht mehr zur Deckung der Kosten ausreichten. Leider sind sie im Jahr 2010 erneut reduziert worden.
  • durch Tarifänderungen der Bahn die Freifahrten für Begleitpersonen wegfielen.

Alle Gremien an der Schule waren sich einig, dass wir nicht die Fahrten reduzieren wollten, sondern andere Wege zu deren Finanzierung suchen wollten. Auf der Schulkonferenz vom Juni 2002 wurde die Einrichtung eines Reisefonds beschlossen, der wie folgt mit Geldern gespeist wird:

Neue Beträge laut Schulkonferenzbeschluss 4/2013 und 12/2018 :
Schüler*innenaktionen: in den Klassenstufen von 5 bis zur Qualifikationsphase Q1 wird jedes Jahr eine Aktivität durchgeführt, die jeweils 40 € einbringen soll. Wird mehr erwirtschaftet, kommt es in die Klassenkasse. Jede Austauschgruppe, die aus dem Reisefonds finanziell unterstützt wird, steuert ebenfalls über Aktivitäten 50 € pro Austausch bei.

Die freiwillige Sammlung von weiteren Geldbeiträgen findet nicht mehr statt.

Unsere dringende Bitte an Sie: Bitte unterstützen Sie Ihre Kinder bei der Vorbereitung der Schüler*innenaktionen, z.B. beim Kuchen backen. Wir würden wir uns über Ihre Mithilfe freuen, damit die schönen Fahrten für die Schüler*innen stattfinden können.


3. Um Sie über die Kostenobergrenzen für Klassenfahrten zu informieren:

Jhg.60,- € Kennenlernfahrt 2-3 Tage
5/6ca. 170,- € Kostensatz der ADS-Heime  (Es dürfen nur geringe Lehrkraftkosten entstehen!)
7/8              280 € (inkl. Verpflegung) ab Schuljahr 2019/20 (Nutzung von Jugendherbergen, die keine Übernachtungskosten für Lehrkräfte berechnen) Bei erlebnispädagogischen Zusatzprogrammen dürfen die Kosten für die Fahrt um 10% überschritten werden; darüber hinaus können Fremdmittel eingeworben werden)
9    50€ (Abschlussfahrt für zusammengelegte Wandertage, es dürfen keine Lehrkraftkosten entstehen!)
E  60€ bis 130€ Berlinfahrt 3 Tage,
Zuschüsse aus Berlin und von Abgeordnetenbüros werden genutzt.
 Sportfahrt des Sportprofils: Kosten maximal 280€. im E-Jahrgang, zeitlich parallel zu den Studienfahrten des Q1-Jahrgangs. Für die Schüler*innen des Sportprofils ist die Teilnahme verpflichtend, sie erhalten eine Note (z.B. beim Surfen mit abschließendem Surfschein). Erprobung in den Schuljahren 2018/19 und 2019/20
Q         Studienfahrt:
Kostenobergrenze max. 500€
(Dieser Preis beinhaltet sämtliche Kosten inklusive Verpflegung.
Bei Übernachtung mit Frühstück werden 10€ Verpflegungsgeld pro Tag ausgezahlt, bei Halbpension sind es 5 € pro Tag.)

Der Fahrtenausschuss,
zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 5. Februar 2020