Safer Internet Day

Safer Internet Day

Für die Schüler*innen der 6ten Klassen gab es am Gymnasium Eckhorst am Dienstag, den 08.02. eine Pause vom normalen Schulalltag. Statt im gewöhnlichen Unterricht zu sitzen, haben sie am „Safer Internet Day“ teilgenommen.  Für drei Stunden haben sich die Schüler*innen mit verschiedenen Facetten des Internets beschäftigt. Es gab mehrere Themen, von YouTube und den dort vorhandenen Urheberrechten bis zu Videogames. Die einzelnen Themen wurden von den verschiedenen Medienlotsen aus der Oberstufe beigebracht und mit den Kindern diskutiert. Natürlich gab es auch immer eine Moral hinter den Themen, schließlich sollten die Kinder auch ihre Sicherheit im Umgang mit dem Internet verbessern. Bei dem Thema Games zum Beispiel haben die Schüler*innen nicht nur über ihre Lieblingsspiele gesprochen, sondern auch gelernt, wie man Hackern am besten aus dem Weg geht. Auch wurde über das „Abschalten“ gesprochen: Dass es manchmal auch wichtig ist, Abstand vom Handy zu nehmen und ob es wirklich so schlimm ist, ein paar Tage nicht online zu sein. Selbstverständlich haben die Kinder auch selbst etwas unternommen, wie ein Actionbound durch die Schule und ein Kahoot zur Verwendung von WhatsApp. Auch wurden selber Filme gedreht, um sich näher mit den Urheberrechten auf YouTube auseinanderzusetzen. „Die Kinder haben sehr gut mitgemacht“, sagt Felix Tamm, einer der Medienlotsen. „Wir haben uns mit den Kindern darüber unterhalten, wie viel Zeit sie am Handy verbringen und ob zum Beispiel ihre Eltern schonmal gesagt haben, dass sie zu oft am Handy hängen. Die Schüler*innen waren sehr aufmerksam.“ Ein großer Dank kam am Ende des Vormittags von Herrn Schwarz, dem Leiter des Medienzentrums: „Unsere Medienlotsen und die Bufdies haben auch zu diesem Safer Internet Day wieder ein sehr authentisches und abwechslungsreiches Programm auf die Beine gestellt und unser Motto „Peer to Peer meets Media“ einmal mehr wunderbar mit Leben gefüllt, super!“ 

Homepage-Redaktion