Religion

Religion

Bei uns geht es um den Menschen

Unser Religionsunterricht soll die Schüler*innen in zeitgemäßer und lockerer Form auf die Probleme des gesellschaftlichen Lebens vorbereiten und sie in die Lage versetzen, Entscheidungen für die Zukunft treffen zu können. Sie lernen das eigene Handeln und dessen Auswirkungen, z. B. auf die Umwelt, abzuschätzen. 

Eines unserer Hauptanliegen ist die Vermittlung der Grundrechte menschlichen Zusammenlebens, z. B. Menschenrechte, Zusammenleben mit anderen Kulturen und Religionen, aber auch der sorgsame Umgang mit Natur und Tieren, basierend auf den Grundsätzen der christlichen Religion. Wir wollen damit den Schüler*innen Wertorientierung bieten und die Selbstkompetenz der Schüler*innen fördern.

Unser Religionsunterricht zeichnet sich durch methodische Vielfalt aus. Die Schüler*innen werden an der Themenwahl beteiligt. Es werden oder wurden verschiedenste Themen und Projekte, z.B. „Umgang miteinander“ oder auch ein „Projekt zum Reformationsjubiläum“, durchgeführt.

In den Klassen 5 bis 7 wird mit einem Teil der Schüler*innen konfessionell-kooperativer Unterricht von einer katholischen Religionskollegin und einer evangelischen Religionskollegin durchgeführt.

In der 7. Klasse findet eine Exkursion nach Schleswig ins Bibelzentrum und eine Besichtigung des Schleswiger Domes statt, um die Vielfalt und Entstehung des christlichen Glaubens zu verdeutlichen.

Zu Beginn eines jeden Schuljahres veranstalten wir einen Schulwechselgottesdient für die Schüler*innen der neuen 5. Klassen. Er wird von Schüler*innen der 6. Klassen, manchmal auch der 7. Klassen, durch Spielszenen mitgestaltet und in einer Fachkonferenz gemeinsam mit den Pastoren / Pfarrern der drei Bargteheider Kirchengemeinden vorbereitet.

So vermitteln wir den Schüler*innen auch lebendigen / gelebten Glauben.