Mit „Blessing in Disguise“ zum Sprachfest

Mit „Blessing in Disguise“ zum Sprachfest


Emily Heine, Elske Näckel und Feline Roßmanek gewinnen den Landeswettbewerb „Fremdsprachen“

Team vom Eckhorst Gymnasium gewinnt Landeswettbewerb Fremdsprachen und vertritt Schleswig-Holstein beim Bundeswettbewerb

Mit ihrem Beitrag „Blessing in Disguise“, dreisprachig englisch, französisch und spanisch und einer herausragenden Produktion haben sich Feline Roßmanek, Emily Heine, Elske Näckel aus dem Wahlpflichkurs Sprachen des Eckhorst Gymnasium den ersten Platz im Landeswettbewerb Fremdsprachen gesichert. Jetzt vertreten sie das Land im Bundeswettbewerb.

„Die anderen beiden waren sich schon von Beginn an ziemlich siegessicher, irgendwann habe ich es dann auch geglaubt“, kichert Elske Näckel aus dem 9. Jahrgang des Eckhorst Gymnasiums. Sie belegt den Wahlpflichtkurs „Sprachen“ der Schule, in dem in freien Projekten die Vertiefung verschiedener Fremdsprachen möglich ist. Als Höhepunkt gilt es, für den Landeswettbewerb Fremdsprachen eine Filmproduktion zu erstellen und sich damit dem landesweiten Vergleich zu stellen, der zum Bundeswettbewerb, dem Sprachfest, führt. Dieser Bundeswettbewerb Fremdsprachen wird jährlich von der Stiftung „Bildung und Begabung“ ausgerichtet. Nach erfolgreicher Anmeldung müssen die Schüler*innen zunächst entscheiden, ob sie am Solo- oder Gruppenwettbewerb teilnehmen möchten. Die Gruppenaufgabe besteht darin, einen kreativen Film einzureichen.

„Die Arbeit im Team hat einfach unglaublich viel Spaß gemacht“, berichtet Feline Roßmanek und Emily Heine ergänzt auf die Frage nach ihrem Erfolgsrezept: „Ich glaube, es ist uns gelungen, die drei Fremdsprachen mit einer lustigen Geschichte zu kombinieren.“

Konzeptionell stärkt das Gymnasium Eckhorst als Europaschule seit Jahren den Bereich Fremdsprachen. „Die Möglichkeiten, in diesem Wahlpflichtkurs zugleich vertiefend und doch sehr selbstbestimmt zu arbeiten und das dann auch noch mit Medienproduktion zu verbinden, ist für uns ideal und eröffnet den Schüler*innen viele tolle Möglichkeiten“, erläutert Lehrerin Karolin Goll, die die Schüler*innen mit ihrem Kollegen Sebastian Höroldt begleitet. Der Lohn: Neben dem Landessieg gab es für den Kurs noch einen weiteren dritten Platz im Landeswettbewerb und im Wahlpflichtkurs des 8. Jahrgangs sogar schon einen Anerkennungspreis.

Für Emily, Elske und Feline geht es jetzt weiter auf dem Sprachenfest, dem Bundeswettbewerb, der am 11. Juni digital stattfindet. Dort gehen die Sprachtalente dann gegen Teams aus ganz Deutschland ins Rennen. „Wir haben Spaß an Sprachen und  Spaß am Filmdrehen – für uns ist das alles eine Riesenchance“, freuen sie sich.

REB hat unsere drei Gewinnerinnen und Frau Goll zu ihrem Sieg befragt:
http://radio-eckhorst.de/index.php/hoeren

Michael Schwarz

Sophie Rohde und Helene Zeitler gewinnen mit Jolina Schulenberg und Rieke Görtz den 3. Preis im Landeswettbewerb