Lerncoaching am Eckhorst

Lerncoaching am Eckhorst



Manchmal ist das Lernen erschwert oder man erreicht trotz Vorbereitung nicht die anvisierten persönlichen (Lern-) Ziele.

LernCoaching ist keine Nachhilfe, sondern unterstützt das eigenverantwortliche Arbeiten der Schüler*innen in ihrem Lernprozess. Es zielt darauf ab, dass Schüler*innen ihren Lernprozess reflektieren lernen, um entsprechend der eigenen Stärken (d.h.ressourcenorientiert) sein Selbstmanagement aufzubauen. Es soll Schüler*innen befähigen, ihre Lernkompetenzen zu erweitern sowie ihre Wissensorganisation individuell und aktiv erzielen zu können.

LernCoaching ist eine professionelle Beratung ohne ein Erteilen von Ratschlägen. Es ist somit eine lösungsorientierte Hilfe zur Selbsthilfe und gilt gleichermaßen für Schüler*innen mit Lerndisposition und Lernhemmung wie auch für besonders begabte Schüler*innen und fördert deren intrinsische Motivation.

Der Coaching-Prozess findet in einem geschützten Beratungssetting außerhalb der Unterrichtszeit in der Schule statt und unterliegt der Freiwilligkeit sowie der aktiven Mitarbeit der Schüler*innen. Ferner sind Schüler*innen durch die Schweigepflicht des Lerncoaches gegenüber anderen Schüler*innen oder Lehrkräften geschützt.

Kontakt- und weitere Informationen finden Sie in unserem Lerncoaching-Flyer

Bei Interesse melden Sie sich bei friederike.kyas@schule-sh.de

Projekt „Nachhaltig leben“ vom Philosophiekurs der siebten Klassen

Projekt „Nachhaltig leben“ vom Philosophiekurs der siebten Klassen

Shahin L. aus der 7a vor einem Supermarkt, wo die Schüler*innen der 7. Klasse Handzettel zum Projekt „Nachhaltig leben“ aus dem Philosophieunterricht bei Frau Mroz verteilt haben

Wir haben angefangen uns mit dem Thema Nachhaltigkeit zu beschäftigen. Wir haben uns verschiedene Sachen wie den ökologischen Fussabdruck (die genutzte Fläche) eines Menschen angeschaut. Da fast alle das Thema Nachhaltigkeit sehr interessant und wichtig fanden, haben manche alleine oder zu zweit Präsentationen über zB. Fridays for future oder Firmen, die sich für Nachhaltigkeit einsetzen (WWF, Greenpeace…), gemacht. Das hat unser Interesse noch mehr geweckt, weshalb wir Tipps zum nachhaltigeren Leben rausgesucht haben. Jeweils 3-5 haben wir auf Handzettel geschrieben. Hier ein paar Beispiele:

  • Stoffbeutel statt Plastiktüte beim Einkaufen benutzen
  • weniger Auto und mehr Fahrrad fahren
  • Kosmetik ohne Mikroplastik kaufen
  • Papier sparen
  • Strom sparen
Ein Handzettel von Jette und Lara aus der 7a

Wir hatten die Idee mehrere Handzettel zu machen und sie in der Schule zu verteilen, dann haben wir beschlossen sie auch an verschiedenen Orten in der Stadt zu verteilen. Jeweils in Gruppen sind wir  z.B. zur Rathaustraße oder zum Lidl gegangen und haben dort Handzettel an Leute verteilt. Durch dieses Projekt hoffen wir, dass wenigstens ein paar Leute und somit ein kleiner Teil von Bargteheide nachhaltiger geworden ist.

von Helena P. aus der 7b

Jugend forscht stellt sich vor

Jugend forscht stellt sich vor

Wissenschaft erleben – bei Jugend forscht

Seit einigen Jahren nehmen Schüler*innen am Gymnasium Eckhorst erfolgreich teil bei Jugend forscht. In diesem Video stellen sich einige der an Jugend forscht beteiligten Schüler*innen und Lehrkräfte vor und zeigen, worum es dabei geht.

Protokoll der JHV des Schulvereins

Protokoll der JHV des Schulvereins



Das Protokoll zur abgehaltenen Jahreshauptversammlung des Schulvereins finden Sie hier:

Einladung zu Eltern-Medienabenden und Gametreff – jetzt mit Uhrzeiten

Einladung zu Eltern-Medienabenden und Gametreff – jetzt mit Uhrzeiten

Wir laden wieder ein!

Informationen entnehmen Sie bitte dem unten abgebildeten Flyer.

Kennenlernfahrt der 5a

Kennenlernfahrt der 5a

5a und Herr Gloyer

Von Montag auf Dienstag fand die Kennenlernfahrt unserer 5a statt. Beim Schullandheim Erlenried erlebten wir einen spannenden und aktiven Tag mit Olympiade, Kletterübungen am Niedrigseilgarten, Freizeit auf dem Spielplatz, coolen Spielen wie Werwolf und einer Nachtwanderung. Sogar einige Hasen haben wir gesehen! Am liebsten wären wir ein paar Tage und ein paar Übernachtungen länger geblieben und hätten uns noch besser kennengelernt.

Vielen Dank an Frau Goll und unsere Klassenpaten aus der Q1!
Wir freuen uns schon sehr auf unsere nächste Klassenfahrt!

5a mit Herrn Gloyer

Wahlwerbung der SV

Wahlwerbung der SV


Wir (New Generation) wollen dieses Jahr eure SV werden, wir treten unter dem Motto „Nicht schnacken, sondern machen!“ an. Die letzten Jahre gab es immer viele Versprechen von jeder SV, doch es wurde nie ein Großteil der Versprechen eingehalten. Unter uns wird es anders, wir halten unsere Versprechen und haben deswegen für jedes Ziel ein eigenes Team zusammengestellt.

Schöne Ferien!

Schöne Ferien!


Traditionell konnten wir uns -in diesem Jahr auf dem Schulhof- mit den Schüler*innenehrungen in die Ferien verabschieden!

Kommt gesund und fröhlich wieder!

Eckhorst-Informatiker*innen glänzen bei der „Software Challenge Germany“

Eckhorst-Informatiker*innen glänzen bei der „Software Challenge Germany“

Platz 4 im Finale – 3 Stipendien gehen nach Bargteheide

Das Team Eckhorst E1

Ein Schuljahr lang wurde am Eckhorst im Informatikunterricht  zunächst an der Programmierung eines Brettspiels getüftelt, dann an 40 Spieltagen in 240 Spielen gegen andere Schulen aus ganz Deutschland mitgefiebert.

Das diesjährige Spiel ist Blokus, eine Tetris-Variante für 4 Farben, von denen jeweils 2 zu einem Spieler gehören. In 60 Zügen sind 21 aus Quadraten zusammengesetzte Spielsteine so zu platzieren, dass ein möglichst großes Gebiet von einer Farbe eingenommen wird.

Das Brettspiel Blokus

Zu Beginn versucht man, die miteinander verbundenen Spielsteine in Richtung Mitte zu setzen, Räume auf dem Spielbrett zu reservieren und für den Gegner zu blockieren. Die eigenen Steine dürfen sich dabei nur an den Ecken berühren.

Lasse erläutert: „Am Anfang haben wir unter uns diskutiert, was gute Bewertungsfunktionen und Strategien sind.“

Lasse und Till kommentieren die Spiele während des Finales auf der Plattform gather.town

Dann geht es darum, mögliche Züge vorzusortieren und mit einer Bewertung zu versehen. Der Computer wird so programmiert, dass er selbstständig entscheiden kann, welcher Zug der Beste ist. Dabei rechnet er alle sinnvollen Varianten in maximal 2 Sekunden pro Zug durch.

Das Team aus dem Oberstufenjahrgang Q1 erspielte sich nach Gruppenphase und Champions-Runde den Platz 17. Der Wettbewerbs-Client wurde von Tjorgen Wendland programmiert.

Das Team aus dem Einführungsjahrgang (E-Jg.) erreichte sogar das Finale und schloss mit dem 4. Platz des Wettbewerbs ab. Die Finalist*innen erhielten als Sachpreise schwarze T-Shirts mit dem Aufdruck „Software Challenge Finalisten“. Auf dem Gruppenfoto fehlt Till Fransson, der in der Wettbewerbsphase den größten Teil der Programmierung geleistet hat.

3 besonders begabte Schüler*innen gewannen für ihre Programmierarbeit ein Stipendium für ein späteres Informatikstudium an der Universität Kiel oder an der Fachhochschule Wedel: Alicia Hanelt und Lasse Schendel aus dem E-Jahrgang sowie Timo Hodann aus der Qualifikationsphase Q1.

Das Gymnasium Eckhorst erhielt einen Scheck der Universität Kiel für die weitere Ausstattung des Computerraums.

H. Rahf, 20.6.2021

Herr Troche stellt sich vor: Unser neuer Schulleiter

Herr Troche stellt sich vor: Unser neuer Schulleiter



Das Eckhorst hat seit dem 1.2.2021 einen neuen Schulleiter.
Wir begrüßen OStD Lars Troche bei uns und freuen uns auf die Zusammenarbeit.

Hier geht es zu einem kurzen Vorstellungsvideo: