Reform der Profiloberstufe

prien Karin
Karin Prien

Schleswig-Holstein reformiert die Profiloberstufe. Ab dem Schuljahr 2021/22 soll es für Schülerinnen und Schüler neue Modelle geben.

„Wir wollen für unsere Abiturientinnen und Abiturienten mehr fachliche Vertiefung und eine bessere Vergleichbarkeit mit den anderen Bundesländern“, formuliert Bildungsministerin Karin Prien das Ziel der Reform. Sie hat dazu einen breiten Diskussionsprozess auf den Weg gebracht. Schulleitungen von Gymnasien, von Gemeinschaftsschulen mit Oberstufe und den Beruflichen Gymnasien sowie Eltern- und Schülervertretungen, Lehrerverbände und Lehrergewerkschaften sind Teil dieser Diskussion um eine neue Profiloberstufe. Zum Thema gearbeitet hat im Januar 2019 auch eine Oberstufen-Tagung in Kiel. All das fließt ein in eine neue Oberstufenverordnung. Sie soll zum Schuljahr 2021/22 wirksam werden.

→ Weiter zum Artikel auf der Seite des Bildungsministeriums  

Ein Filmteam vom Eckhorst (REB-TV)  hat im Auftrag des Bildungsministeriums folgenden Film erstellt:

Wir benötigen Ihre Zustimmung, um Ihnen dieses Video zeigen zu können.

Wenn Sie dieses Video ansehen, erklären Sie sich damit einverstanden, Cookies und Daten von Youtube/Google zu laden, was die Übermittlung Ihrer IP-Adresse voraussetzt. Genauere Informationen finden Sie hier:

YouTube/Google Datenschutzerklärung

Wenn Sie akzeptieren, wird Ihre Zustimmung über einen Cookie gespeichert und die Seite wird neu geladen.

Filmbericht: Lennart Meier
Produktion: Benedict Nordenskjöld, Konstantin Knospe, Carlotta Wolf
Schnitt: Lea Kinder
verantwortlich: Michael Schwarz, 2.2.2019