Familiensieg der starken Argumente
Der Wettbewerb „Jugend debattiert“ ist am Gymnasium Eckhorst mittlerweile zur langjährigen Tradition geworden, denn jedes Jahr treten die Schülerinnen und Schüler der 7. bis 11. Klassen zum Positionsaustausch gegeneinander an. Gewonnen haben in diesem Jahr zwei Brüder.

[ bargteheideaktuell.de vom 25.1.2018 ]

Debattierfreudige Schülerinnen und Schüler am Gymnasium Eckhorst Bargteheide

Lehrkräfte unterschiedlicher Fächer trainierten auch in diesem Schuljahr ihre Schülerinnen und Schüler auf einen fachlich ausgewogenen, sachlich fundierten und sprachlich variantenreichen Argumentenaustausch zu alltäglichen Problemen. In den Klassenwettbewerben fragten sich die Gymnasiasten zum Beispiel „Soll für unsere Schule verbindlich eine Schulkleidung eingeführt werden?“ oder „Soll Cannabis legalisiert werden?“. Die Siegerinnen und Sieger der Klassenwettbewerbe zogen am Montag, 22. Januar, in den Schulwettbewerb ein. Die Schulkoordinatorin Nadine Mroz: „Wir freuen uns über viele interessierte Schülerinnen und Schüler, die Spaß am Debattieren und einen echten Diskurs haben und dabei etwas für das Leben lernen.“ Nach einer Qualifikationsrunde zu den Fragen „Sollen Jugendliche ab 15 Jahren Moped fahren dürfen?“ für die jüngeren Schüler und „Soll für Minderjährige ein Smartphone-Führerschein eingeführt werden?“ für die älteren Schüler debattierten die Finalisten anschließend die Fragen „Soll Fast Food in Schulen verboten werden?“ und „Sollen Klassenarbeiten anonymisiert werden?“. Schließlich stand fest: Die Brüder Ben und Tom Grage werden im Regionalfinale am 12. Februar in Ahrensburg gegeneinander antreten, denn beide haben sich für die Sekundarstufe I qualifiziert. In der Sekundarstufe II sind zwei „alte Hasen“ dabei: Hanna Pirch und Maximilian Wesselly debattierten schon im vergangenen Schuljahr im Regionalfinale und qualifizierten sich auch dieses Mal wieder. „Ich bin sehr gespannt auf die diesjährigen Fragen“, sagt der Schülersprecher Maxi Wesselly aus dem 11. Jahrgang.
Mitorganisator Ralph Claßen, ebenfalls Lehrer am Gymnasium Eckhorst, freut sich: „Wir haben neben den engagierten Debattanten auch eine große Anzahl an freiwilligen Juroren, mit denen wir ebenso nach Ahrensburg fahren werden.“ Nadine Mroz fügt hinzu: „Neben den fleißigen Debattanten und Juroren nutzten drei Schüler der 8. Klasse das Medienangebot der Schule und produzierten einen Film, der den Wettbewerb zusammenfasst. Dieser wird in Kürze auf der Homepage der Schule (www.gymnasium-eckhorst.de) zu sehen sein.“
Das Format „Jugend debattiert“ wird vom Bundespräsidenten unterstützt und gefördert und dient nicht nur der Schulung eines angemessenen Meinungsaustausches miteinander, sondern fördert wie am Gymnasium Eckhorst auch die Identifikation mit Schule und das sinnhafte und selbstmotivierte Lernen. jugend debattiert 22 1 18

 

Brudersieg der Argumente

[ Stormarner Tageblatt vom 25.1.2017 ]

Der Wettbewerb „Jugend debattiert“ ist am Bargteheider Gymnasium Eckhorst Tradition: Jedes Jahr tritt die Schüleschaft der 7. bis 11. Klassen zum Positionsaustausch gegeneinander an. Gewonnen haben diesmal zwei Brüder: Ben und Tom Grage werden im Regionalfinale am 12. Februar in Ahrensburg gegeneinander antreten, beide haben sich für die Sekundarstufe I qualifiziert. In der Sekundarstufe II sind „alte Hasen“ dabei: Hanna Pirch und Maximilian Wesselly debattierten schon im vergangenen Schuljahr im Regionalfinale und qualifizierten sich auch diesmal. „Schüler lernen hier etwas fürs Leben“, so Schulkoordinatorin Nadine Mroz.