[ Homepage der Landesregierung www.schleswig-holstein.de am 1. März 2018 ]

Mit Theaterstücken und Musik feierten die Schüler die Auszeichnung ihrer Schule.
Mit Theaterstücken und Musik feierten die Schüler die Auszeichnung ihrer Schule. Mit Theaterstücken und Musik feierten die Schüler die Auszeichnung ihrer Schule.

Karin Prien hat das Gymnasium Eckhorst in Bargteheide als "Europaschule" ausgezeichnet. Und nicht nur auf diesem Gebiet ist die Schule etwas Besonderes.

Fünf Sprachen und sechs Austauschschulen – das Gymnasium Eckhorst ist in Europa fest verwurzelt und gehört ab sofort zu den 43 Europaschulen Schleswig-Holsteins. "An dieser Schule ist der europäische Gedanke Stück für Stück gewachsen und gereift", sagte Bildungsministerin Karin Prien bei einer Feierstunde. Die Schule unterstütze die Kinder und Jugendlichen dabei, ein Bewusstsein für Europa zu entwickeln.

Mit Sprache Brücken bauen

Sprache verbindet: im Gymnasium Eckhorst können die Schüler können zwischen den Sprachen Englisch, Französisch, Latein und Spanisch wählen, zusätzlich bietet die Schule freiwilligen Italienisch-Unterricht an. Im Wahlpflichtbereich wird Kunst zweisprachig unterrichtet. Darüber hinaus bereitet die Schule auf international anerkannte Sprachprüfungen vor und ist Prüfzentrum für das spanische Sprachzertifikat DELE Diploma de Español como Lengua Extranjera. Die Schüler pflegen Austauschkontakte nach Frankreich, Italien, Polen, Spanien, Tschechien und Brasilien. Doch nicht nur mit dem Aushängeschild "Europaschule" das Gymnasium Vorreiter: 2017 hat sie die Auszeichnung "Digitale Modellschule" erhalten. "Das alles macht es möglich, das Schulleben nach dem Motto ‚Einmal Freunde, immer Freunde‘ zu gestalten", sagte Prien.

43 Europaschulen seit 1996

1996 wurden die ersten Schulen in Schleswig-Holstein zu Europaschulen ernannt. Inzwischen sind es 43: Dazu gehören 21 Gymnasien, drei Gemeinschaftsschulen mit Oberstufe, fünf Gemeinschaftsschulen ohne Oberstufe, ein Förderzentrum und 13 Berufliche Schulen. Jede dieser Schulen hat ein eigenes europaorientiertes Profil, alle jedoch sind einem gemeinsamen Europakonzept verpflichtet und in ihrer Arbeit an Leitlinien orientiert. Ziel der Europaschulen ist es, die Schülerinnen, Schüler und Auszubildenden vorzubereiten auf das Leben und Arbeiten in einem geeinten Europa und sie zu motivieren, dieses Europa aktiv mitzugestalten.

Video: Ministerin Karin Prien im Gespräch mit Schülern

Startseite Bildungsministerium 

Europa