[ Stormarner Tageblatt vom 8.2.2017 ]

Bargteheide. „Alle Themen, alle Formate … – nur verkleiden darf man sich nicht“, beschreibt Lennart Hamann (Foto), Poetry-Slammer aus Hamburg, die Kunstform Poetry-Slam. Hamann, der seine ersten Texte einst sehr erfolgreich auf der Bühne des Gymnasiums Eckhorst präsentierte, kennt die Szene der Künstler und derjenigen, die es werden wollen. Nun gab er einen Workshop für Nachwuchs-Lyriker im Medienzentrum des Gymnasiums. „Als Deutschlehrerin baue ich diese motivierende Form, sich mit Texten auszudrücken, gern in den Unterricht ein“, beschreibt Lehrerin Nadine Mroz ihre Motivation, den Experten einzuladen, um Schülern der Klassen 7 bis 12 die Möglichkeit zu geben, sich einmal frei, in Ruhe und mit Hilfe eines Fachmanns mit sich und ihrer Welt lyrisch auseinanderzusetzen. „Es geht darum, Bilder im Kopf der Zuhörer zu erzeugen“, so der Slammer, „und das geht nur, wenn ihr die banalen Begriffe ausspart.“ Am Ende präsentierte jeder der 20 Teilnehmer einen Text, der von den zuhörenden Mitschülern unter dem Motto „Respect the poet!“ mit Beifall gewürdigt wurde. „Es war super, mal einen echten Slammer kennenzulernen“, sagt Ben aus der 7a, der nun Lust hat, sich auf eine der vielen Bühnen in Stormarn und Hamburg auszuprobieren. Von Lyrikverdruss kann jedenfalls weder bei ihm noch bei den übrigen Teilnehmenden die Rede sein.poetry presse 8 2 17