[ Lübecker Nachrichten vom 6.12.2016 ]

17-jährige Bargteheiderin gewinnt Schreibwettbewerb

Carmen Mahler hat den ersten Preis im Schreibwettbewerb der Stadt Rees gewonnen. FOTO: B. ALBROD
Carmen Mahler hat den ersten Preis im Schreibwettbewerb der Stadt Rees gewonnen. FOTO: B. ALBROD Carmen Mahler hat den ersten Preis im Schreibwettbewerb der Stadt Rees gewonnen. FOTO: B. ALBROD

Ein Zoowärter reinigt das Gehege des Genitivs und wirft alle Dativs, die stattdessen falsch gebraucht werden, auf den Misthaufen. Das ist eine Szene aus der Kurz-Geschichte „Ausmisten im Zoo der deutschen Sprache“, mit der die 17-jährige Carmen Mahler aus Bargteheide den ersten Platz beim Tom-Sawyer-Schülerschreibwettbewerb der Stadt Rees gewonnen hat.

Die Schülerin vom Gymnasium Eckhorst ist am vergangenen Wochenende zur Preisverleihung an den Niederrhein gefahren. Bereits bei den vergangenen beiden Tom-Sawyer-Wettbewerben 2012 und 2014 hatte sie teilgenommen, dabei wurden ihre Beiträge in den zu den Wettbewerben erschienen Büchern abgedruckt.

„Ich schreibe, seit ich klein bin““, erzählt die Bargteheiderin, die zehn Jahre in Frankreich gelebt hat und zweisprachig aufgewachsen ist.„„Ich habe mir immer zusammen mit meinen beiden jüngeren Schwestern Geschichten überlegt und über sie geschrieben“.“ Auch Tagebuch führt die 17-jährige Abiturientin: „„Das mache ich bis heute so".“ Familiäre Dinge, Kindergeschichten und alles, was gerade so anstehe, seien ihre Themen. Auf die Idee für den Wettbewerbsbeitrag sei sie über das Faible ihrer Familie für richtige Rechtschreibung gekommen. „Mir sind immer Wortwitze über Fehler eingefallen, daraus ist schließlich die Idee von ,Ausmisten im Zoo der deutschen Sprache‘ gekommen.“

Ihre Ideen kommen ihr überall in den Sinn, auch unter der Dusche. Dafür liegt ein Ideennotizblock bereit, in dem sie alles notiert. „Mein Berufswunsch ist es, Autorin zu werden. Ich möchte einmal, dass ein Buch von mir in der Buchhandlung steht. Schreiben soll immer ein Teil meines Lebens bleiben“, wünscht sich Carmen Mahler.

Mit ihren eigenen Sachen sei sie super kritisch: „Die Geschichte muss das treffen, was ich im Kopf hatte.“ Selber liest sie gern Romane und Historisches. Das Tagebuch der Anne Frank findet sie herausragend. „Das ist toll und authentisch, und mich beeindruckt, was sie allein über die Tagebucheinträge schafft. Das war ein Mensch, den ich gern einmal kennen gelernt hätte.“ In ihrer Freizeit macht die 17-Jährige Jazztanz und lernt fürs Abitur. „Und ich verbringe viel Zeit mit Schreiben.“

Bettina Albrod

 

Zur Person

[ Stormarner Tageblatt vom 26.11.2016 ]

tOM sAWYER PREIS

Alle Achtung, eine starke Leistung: Die 17-jährige Carmen Mahler aus Bargteheide gehört beim Tom-Sawyer-Preis, dem Schülerschreibwettbewerb der Stadt Rees zu den Preisträgern. In ihrer Altersgruppe erreichte die Schülerin vom Gymnasium Eckhorst mit dem Beitrag „Ausmisten im Zoo der deutschen Sprache“ den ersten Platz. Am Sonntag, 4. Dezember, ist sie dann zur Preisverleihung an den Niederrhein eingeladen. Bereits bei den letzten beiden Tom-Sawyer-Wettbewerben 2012 und 2014 hat sie teilgenommen, dabei wurden ihre Beiträge in den zu den Wettbewerben erschienen Büchern abgedruckt. Der Tom-Sawyer-Preis, der Schülerschreibwettbewerb der Stadt Rees, wird seit 2003 alle zwei Jahre ausgeschrieben. Beim siebten Wettbewerb 2016, der unter dem Motto „Sauber“ stand, haben 175 Schülerinnen und Schüler aus ganz Deutschland teilgenommen. Weitere Informationen zum Wettbewerb im Web: www.tom-sawyer-preis.de.