Die drei Eckhorst-Teams mit Informatiklehrer Heiko Rahf haben Schecks über 800,-€ erhalten.

 

[ Stormarner Tageblatt vom 9.7.2015 ]

Gymnasiasten aus Bargteheide landen im Wettstreit der besten Programmierer des Landes ganz weit vorn und gewinnen wertvolle Preise

Die Software Challenge der Universität Kiel ist ein Programmierwettbewerb, der während des gesamten Schuljahres an Schulen in ganz Deutschland läuft und der den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit bietet, mit Spaß und Spannung sowie mit kompetenter Begleitung, in die Welt der Informatik einzusteigen.

Im Finale erreichte die Arbeitsgemeinschaft aus dem Q1-Jahrgang des Gymnasiums Eckhorst den zweiten Platz hinter dem Freiherr vom Stein Gymnasium Oldenburg und vor dem Martin-Andersen-Nexö-Gymnasium Dresden. Gestartet waren bundesweit 58 Teams, die 10 Monate lang einen intelligenten Computerspieler für das Brettspiel „Hey, danke für den Fisch“ programmiert hatten. Es spielten jeweils zwei Computerprogramme gegeneinander und schickten ihre Pinguine auf die Suche nach Fischen bzw. Spielpunkten.

Die federführenden Programmierer des Silber-Teams, Hendrik Ulbrich und Bastian Richter, errangen jeweils ein einjähriges Deutschland-Stipendium für das Informatikstudium in Kiel.

Auch die anderen beiden Eckhorst-Teams aus dem 13. und dem Einführungsjahrgang waren außerordentlich erfolgreich und erreichten den 4. und einen 5. Platz. Sie nahmen 2 weitere Stipendien und viele Sachpreise mit nach Hause. Abiturient Kai Prott erhielt zudem eine Stelle als studentische Hilfskraft, die er im Herbst mit Beginn seines Informatikstudiums antreten wird.

Vor dem Finale wurde der Vormittag an der Universität genutzt, um mit einem Studienberater für Informatik zu sprechen, eine digitale Eisenbahnanlage zu programmieren sowie die Hörsäle kennenzulernen.

Am Gymnasium Eckhorst arbeiten die Oberstufenschüler sowohl im Informatikunterricht als auch in Arbeitsgemeinschaften an Projekten wie der Software Challenge.15 Eckhorst beim Finale