Hatte das Projekt in Bargteheide vorbereitet: Juan Deiniger. Der ehemalige Schüler leistet seinen Bundesfreiwilligendienst.bfd kraft juan deininger

[ Lübecker Nachrichten vom 21.6.2015 ]

Erwachsene wollen die Sprache von jungen Leute wieder verstehen - um dieses Thema ging es während der Eltern-Medien-Woche am Gymnasium Eckhorst in Bargteheide. Eltern erhielten dabei einen Einblick in die mediale Welt ihrer Kinder.

Eine Woche präsentierten Medienpädagogen abends im Lern- und Medienzentrum der Schule eigens für Eltern aufbereitete Themen rund um das Mediennutzungsverhalten ihrer Kinder. Organisiert wurde die Veranstaltungsreihe vom ehemaligen Eckhorst-Schüler Juan Deininger (20), der aktuell seinen Bundesfreiwilligendienst (Bufdi) im Lern- und Medienzentrum des Gymnasiums absolviert. 'Viele Eltern haben das Gefühl, zu der medialen Welt ihrer Kinder überhaupt keinen Zugang mehr zu haben', betontet der angehende Medienpädagoge.

'Erste Schritte im Netz', 'Soziale Netzwerke' oder 'Cyber Mobbing' - jedem Thema war ein speziell auf Elternfragen und Altersstufen zugeschnittener Abend gewidmet, abgerundet jeweils mit kurzen Referaten von Wissenschaftlern und Oberstufenschülern, die sich zuvor zu Medienlotsen hatten ausbilden lassen. 'Das Gesamtkonzept ist bestens aufgegangen", sagte Michael Schwarz, schulfachlicher Koordinator und Leiter des Lern- und Medienzentrums am Eckhorst Gymnasium, 'insgesamt fast 200 Anmeldungen zeigen einen riesigen Bedarf unserer Eltern nach Information und Austausch. Und dem wollten wir jetzt entgegenkommen.'

Abschluss und Höhepunkt der Reihe war der Game-Treff, der am letzten Veranstaltungsabend das Medienzentrum und die Mensa des Gymnasiums in eine digitale Spielwelt verwandelte. 'Experten vom Offenen Kanal Schleswig-Holstein animierten in einem Mix aus Information und Praxis dazu, die Faszination der Spielewelten einmal ohne Angst auszuprobieren", erläuterte Juan Deininger.

So sahen sich einige Eltern erstmals einem der berüchtigten Ballerspielen gegenüber - und machten auch bei Strategiespielen teils überraschende Erfahrungen. 'Ich werde bestimmt keine Freundin dieser Spiele, mir ist aber klar geworden, welche Anziehungskraft sie haben und warum mein Sohn sie nicht für das Abendessen unterbrechen will', sagte Susanne Jahr. Anderen Eltern ging es mehr um die Kommunikation mit ihren Kindern.

Juan Deininger freute sich über den großen Zuspruch und verarbeitet die durchweg positiven Rückmeldungen jetzt in seiner Abschlussarbeit zu seinem Bundesfreiwilligendienst im Lern- und Medienzentrum.

Schon jetzt steht fest: Eine Wiederholung der Eltern-Medien-Woche ist geplant.

'Zwar geht Juans Jahr bei uns mit den Sommerferien zu Ende, aber ein neuer Medien-Bufdi ist bereits eingestellt und kann unser Medienbildungsangebot am Gymnasium Eckhorst weiterführen, für Schüler, Kollegium und eben auch für Eltern", meinte Koordinator Michael Schwarz.