[ Hamburger Abendblatt vom 16.11.2015 ]

(v.l.) Bene, Cora, Jan und Lenny für REB auf Sendung
(v.l.) Bene, Cora, Jan und Lenny für REB auf Sendung (v.l.) Bene, Cora, Jan und Lenny für REB auf Sendung

Bargteheide.  Das Schulprojekt "REB Radio Eckhorst Bargteheide" ist für den Förderpreis "Verein(t) für gute Schule" der Stiftung Bildung und Gesellschaft nominiert. Die Auszeichnung wird im zweiten Jahr vergeben und soll auf erfolgreiche Projekte von Fördervereinen aufmerksam machen. Der Preis ist mit 5000 Euro dotiert.

Das Schulradio REB ist seit fünf Jahren auf Sendung. 15 Redaktionsmitglieder produzieren wöchentlich eine Magazin-Sendung, die in der Schule, dem Offenen Kanal und bei TIDE 96.0 übertragen wird. Außerdem gestalten Oberstufenschüler des Medienwahlpflichtkurses eine Morning-Show. "Wir sind die Programmchefs", sagt der 14-jährige Redaktionsleiter Lenny Meier.

Das Konzept sieht vor, dass die Schüler eigenverantwortlich produzieren und moderieren. Betreut werden die Nachwuchsjournalisten von Lehrer Michael Schwarz, der selbst viele Jahre beim Radio gearbeitet hat. "Die Selbstständigkeit zahlt sich aus", sagt Schwarz. "Noch nie ist eine Sendung ausgefallen." Thematisiert wird alles, was die Schüler interessiert. Seit einigen Jahren moderieren die Bargteheider auch das Bühnenprogramm der BIZ-Nacht in Bad Oldesloe. Das professionelle Equipment stellt der Offene Kanal zur Verfügung.

Am 27. November reisen drei Redaktionsmitglieder des REB zur Preisverleihung nach Berlin. Redaktionsleiter Lenny plant schon jetzt eine Sondersendung zum Finale.REB2

(cs)

→ www.radio-eckhorst.de

→ www.stiftung-bildung-und-gesellschaft.de/foerderpreis REB4


Bargteheider Radiomacher für Preis nominiert

[Lübecker Nachrichten vom 15.11.2015 ]

(v.l.) Cora, Bene und Lenny moderieren für REB
 (v.l.) Cora, Bene und Lenny moderieren für REB  (v.l.) Cora, Bene und Lenny moderieren für REB

Das von Gymnasiasten gemachte 'Radio Eckhorst Bargteheide' ist für den Förderpreis 'Verein(t) für gute Schule' der Stiftung Bildung und Gesellschaft nominiert worden. Die jungen Radiomacher sind zur Preisverleihung nach Berlin eingeladen.Mit dem Förderpreis, der erstmalig 2014 ausgeschrieben worden war, sollen erfolgreiche Projekte von Schulfördervereinen entdeckt, gefördert und verbreitet werden. Am 27. November werden in Berlin drei Initiativen mit je 5000 Euro dotierten Preisen ausgezeichnet.
 

Das Schulradioprojekt REB-Radio Eckhorst Bargteheide am Eckhorst-Gymnasium ist mit Unterstützung des Schulvereins seit fünf Jahren auf Sendung und damit Vorbild für weitere Schulradios in Schleswig-Holstein. Aktuell produzieren 15 Redaktionsmitglieder eine wöchentliche Magazin-Sendung. Hinzu kommt zeitweise eine Morningshow, die von den Medienwahlpflichtkursen der Schule gestaltet werden.

'Bei uns sind wir Schüler die Programmchefs', umschreibt Redaktionsleiter Lenny Meier (14) das Konzept des Schulradios aus Bargteheide. 'Wir planen, produzieren und moderieren die Sendungen eigenverantwortlich. Das ist ein Batzen Arbeit, macht aber auch riesig Spaß.' Betreut werden die Nachwuchsjournalisten von Lehrer Michael Schwarz, der selbst viele Jahre professionell Radio gemacht hat. 'Die konsequente Selbstverwaltung und Beteiligung der Schüler zahlt sich aus', freut er sich über die Anerkennung aus Berlin. Noch nie sei eine Sendung ausgefallen, die Schüler identifizierten sich stark mit ihrem Radio. 'Sie haben Spaß an der Verantwortung und Medienkompetenz gibt es quasi als Abfallprodukt dazu.' Thematisiert wird alles, was die Schüler des Eckhorst Gymnasiums und in Bargteheide interessiert. Seit einigen Jahren moderieren die Bargteheider auch das Bühnenprogramm der Biz-Nacht der Agentur für Arbeit in Bad Oldesloe.

Gemeinsam mit drei Redaktionsmitgliedern wird Lehrer Schwarz zur Preisverleihung nach Berlin reisen. Redaktionsleiter Lenny Meier plant bereits eine Sondersendung zum Finale.

Bildunterschrift:
1, Cora, Bene und Lenny (v.l.) moderieren für das Schulradio. Lenny berichtet von der Preisverleihung.