Präsentierten das Projekt Schulübungsleiter: Michael Schwarz, Sanna Reichel, Tobias Lucas, Nadja Blank, Lukas Iden und Juan Deininger (von links)
Präsentierten das Projekt Schulübungsleiter: Michael Schwarz, Sanna Reichel, Tobias Lucas, Nadja Blank, Lukas Iden und Juan Deininger (von links) Präsentierten das Projekt Schulübungsleiter: Michael Schwarz, Sanna Reichel, Tobias Lucas, Nadja Blank, Lukas Iden und Juan Deininger (von links)

[ Lübecker Nachrichten vom 5./6. April 2015]

Oberschüler stellten Ausbildung zum Übungsleiter vor

Gymnasiasten aus der Bargteheider Eckhorst-Schule präsentierten ihr Konzept vor der Sportjugend in Gettorf.

Bargteheide/Gettorf – Schüler des Oberstufen-Einführungsjahrgangs am Gymnasium Eckhorst in Bargteheide haben sich zu Übungsleitern ausbilden lassen, um damit die C-Lizenz des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) zu erwerben. Sie nutzten dazu Projekttage und Wochenendseminare. Diese Ausbildung haben sie jetzt modellhaft für andere Schulen in Schleswig-Holstein auf der Vollversammlung der Sportjugend in Gettorf präsentiert. Dabei handelt es sich um einen Dachverband, dem 360 000 junge Sportler im Land angehören.

„Wir freuen uns, dass wir unser Projekt in diesem Rahmen vor über 100 Delegierten und Politikern vorstellen dürfen“, sagte Lukas Iden, der gemeinsam mit Nadja Blank, Tobias Lucas und Sanna Reichel aus dem Eckhorst-Übungsleiter-Team nach Gettorf zur Präsentation gekommen war. Alle vier sind neben ihrem Einsatz am Eckhorst-Gymnasium auch im Verein als Trainer aktiv. „Sport für sich und andere anzubieten macht einfach Spaß“, erzählte Sanna Reichel,  die in Gettorf von ihrem Voltigiertraining berichtete.

„Ich bin von dem Auftreten und der Ausstrahlung der Jugendlichen begeistert, so engagierte Schülerinnen und Schüler kann man sich nur wünschen“, sagte Barbara Ostmeier, die sportpolitische Sprecherin der Landes-CDU mit Blick auf die audiovisuelle Präsentation, die die Übungsleiter mit Hilfe des Medien-Experten Juan Deininger erstellt hatten.

Für die Ausbildung mussten die Inhalte der Übungsleiterausbildung mit dem Lehrplan des Sportprofils abgeglichen und durch freiwillige Wochenendseminare ergänzt werden. „Diese Mischung aus schulischer und außerschulischer Bildungsarbeit ist am Gymnasium Eckhorst vorbildlich gelungen – das braucht Kümmerer“, sagte Thomas Behr, der Geschäftsführer des Landessportverbandes.

„Das Besondere an unserer Form der Ausbildung ist, dass sich Vereine und Schule hier nicht wie anderswo das Klientel wegnehmen“, erläuterte Projektleiter Michael Schwarz vom Gymnasium Eckhorst, „dass jetzt andere Schulen und Vereine bei uns abgucken, begrüßen wir als zertifizierte Zukunftsschule ausdrücklich.“

Maßgeblich finanziert hat der Kreissportverband Stormarn die Ausbildung am Gymnasium. Sie soll auch im neuen Schuljahr im Sportprofil der Schule fortgesetzt werden.Sch UeL VV 1

 


Ehrenamt

Bargteheider Schüler können Übungsleiter werden

Astrid Hansen [Hamburger Abendblatt vom 1.4.15 ]

Gemeinsam mit Vereinen bildet das Gymnasium Eckhorst in Bargteheide Jugendliche zu Übungsleitern aus.

Schüler, Schule und Vereine profitieren.

Michael Schwarz vom Gymnasium Eckhorst - Foto Schücking
Michael Schwarz vom Gymnasium Eckhorst - Foto Schücking Michael Schwarz vom Gymnasium Eckhorst - Foto Schücking

Bargteheide.  Mit seinem Projekt einer Übungsleiter-Ausbildung im Rahmen des Sportprofils möchte das Gymnasium Eckhorst in Bargteheide zum Modell für andere Schulen und Vereine im Land werden. Schüler des Sportprofils der 10. Klasse können sich innerhalb eines Schuljahres zum Übungsleiter ausbilden lassen und damit die C-Lizenz des Deutschen Olympischen Sportbundes erwerben. Auf der Vollversammlung der Sportjugend Schleswig-Holstein in Gettorf stellte kürzlich eine Gruppe von bereits ausgebildeten Schülern das Projekt vor.

"Das Besondere ist, dass sich Vereine und Schule hier nicht die Klientel wegnehmen", erklärt Projektleiter Michael Schwarz vom Gymnasium Eckhorst. Zudem sei die Ausbildung am Ende der 10. Klasse abgeschlossen, so dass die Schüler noch mindestens zwei Jahre in Schule und Vereinen bleiben.

Auch im kommenden Schuljahr soll es eine Übungsleiter-Ausbildung am Gymnasium geben. Lehrinhalte im Sportunterricht werden durch Projekttage und Wochenendeseminare ergänzt. Finanziert wird das Projekt hauptsächlich vom Kreissportverband Stormarn.