Klasse 8b des Gymnasium Eckhorst mit Lehrer Thorsten Göckens besuchte das Schloss Tremsbüttel

[ Stormarner Tageblatt vom 30.6.2014]

Tremsbüttel

„Die Küche ist das Herz des Schlosses Tremsbüttel“, schwärmt Hoteldirektor Andreas Falk (47). Und so schnell, wie das Herz schlägt, sind die Abläufe aufeinander abgestimmt. Teller und Besteck werden in Windeseile poliert, im Hintergrund rauscht die Geschirrspülmaschine, aber süß duftet es nach Schokolade und Vanille, wenn das Dessert im richtigen Moment vom Herd genommen und in Gläser geschichtet wird.

Klasse 8b: Beeindruckt vom märchenhaften Zauber, den Schloss Temsbüttel entfaltet.

Doch im 1893 erbauten Schloss Tremsbüttel mit seinem fast zehn Hektar großen Park herrscht nicht nur in der Küche reges Treiben. Betten werden gemacht und Fenster geputzt, neue Gäste werden empfangen und Tagungsräume mit Schreibblöcken bestückt. Jeder der rund dreißig fest Angestellten weiß genau, was seine Aufgaben sind. Auch der Chef im grauen Anzug ist immer auf den Beinen und kümmert sich, dass der Gast bei vier Sternen der König ist.

„Wir sind glücklich, wenn die Gäste unser Hotel zufrieden verlassen“, betont Falk und trägt die Kaffeetassen vom Foyer ins Backstage. Ursprünglich wollte er Schauspieler werden, hat dann aber die Hotelfachschule absolviert und leitet das Schlosshotel im fünften Jahr.

Das unter Denkmalschutz stehende Schloss, das sich im Besitz der Familie Strathmann befindet, ist ein Haus der gehobenen Preisklasse, in dem sich schon Stars wie die Beatles und die Rolling Stones wohlgefühlt haben.

Das Anwesen diente nicht nur als Herberge für das erste Automuseum Deutschlands, sondern auch als Kulisse für den Film „Catch your dreams“. Die Tagungsräume des Schlosses werden von Firmen unterschiedlichster Branchen für Seminare und Fortbildungen genutzt. „Wir müssen einen guten Eindruck machen, damit die großen Firmen auch wiederkommen“, lacht Falk, während er durch die Seminarräume eilt und mit prüfendem Blick das Etikett der Getränkeflaschen zum Gast wendet.

Nicht nur wegen seines schicken Ambientes und seiner gepflegten Küche zählt das Hotel zu den zweihundertfünfzig besten deutschen Tagungshotels. Das vielfältige Freizeitangebot lässt keine Wünsche offen: ob kegeln oder golfen, sogar Helikopterflüge sind möglich. Auch Hochzeiten und andere Familienfeiern können im romantischen Schloss im Stil der Neorenaissance gefeiert werden. Im Schlosshotel Tremsbüttel ist immer was los. Manchmal ist es schwer, den Überblick zu behalten.

Was von außen vornehme Ruhe ausstrahlt, ist von innen geschäftig und beflissen. Denn wenn im Restaurant das Mittagessen serviert wird, sind die Zutaten für das Abendmenü schon in den Töpfen.
Klasse 8b
Gymnasium Eckhorst
Bargteheide