[ Bargteheider Markt vom 10.3.2013 ]

Schülervertretung der Jüngsten für Jugendprojektpreis nominiert
Bargteheide (jm).Am Eckhorst-Gymnasium in Bargteheide organisieren schon die Jüngsten das Schullebenmit.Vor gut einem Jahr wurde die „Mini-SV“ aus der Taufe gehoben, und sie ist quicklebendig. „Inzwischen machen etwa 15 Schüler aus den fünften bis siebten Klassen mit“, sagt Schulsprecher Tim Gewiß von derSchülervertretung SV, die aus älteren Jahrgängen besteht. Und ihr Ziel war es, frühzeitig Nachwuchs zu fördern und ihm Einblicke in die Arbeit der SV zu ermöglichen.
„Seit einem Jahr verwirklichen die 'Minis' eigene Projekte wieFußball- und Volleyballturnierefür die Unterstufe, eine Faschingsfeier oder Filmabende“,sagt er. So lief in der vergangenen Woche der Film „Madagaskar drei“. Er wurde unter drei Vorschlägen ausgewählt, die von der Mini-SV zur Abstimmung in der Unterstufe gestellt wurden.

Die Schülervertretung (SV) des Gymnasiums Eckhorst mit ihrem Nachwuchs und dem neuen Maskottchen „Eckhörnchen“.

Foto: J.P.Meier
Die Idee für das neue Gremium wurde in einer SV-Sitzung geboren. Die Älteren bleiben aber meist nur unterstützend im Hintergrund. „Wir schauen manchmal über die Schulter, helfen beiFragen und geben Denkanstöße“,sagt Gewiß. Die Mini-SV sollte möglichst alle ihre Projekte in eigener Regie umsetzen. Die erste Generation kam spontan, ihre Nachfolger sollen im kommenden Schuljahr ordentlich gewählt werden.
Anfangs habe es Probleme gegeben, die Unterstufenschüler zu erreichen, sagt Gewiß. Denn ausder Grundschule sei ihnen eine SV nicht bekannt. Die jungen Gymnasiasten sollen schon mehr Wir-Gefühl entwickeln und sich stärker mit ihrer Schule identifizieren. Diesem Zweck dient auch dasneue Maskottchen „Eckhörnchen“, das die jüngeren Schülerangeregt haben. „Sein erster Auftritt beim Tag der offenen Türwurde begeistert gefeiert“, sagt Kent Hartstang.
Mit ihrem Projekt ist die SV für den Jugendpreis der Bürgerstiftung Region Ahrensburg vorgeschlagen und in die engere Auswahl gekommen. Wenn sie den mit 3.000 Euro dotierten Preis gewinnen sollten, wollen die Schüler in Stellwände und Seminare für die Minis investieren. „Preise für dieTurniere und Dekorationen für die Faschings- und Halloween-Feier wären auch schön“, überlegt der stellvertretende Schulsprecher Tobias Lütke. Er würde es begrüßen, wenn das Beispiel Mini-SV auch anderswo Schule machen würde.