[ Markt Bargteheide und Umgebung  vom 10.9.2011]

Bargteheide (jm). Enger zusammenarbeiten möchten das Bargteheider Eckhorst-Gymnasium und die Handwerkskammer zu Lübeck. Ziel ist es, die Schüler bei ihrer Berufswahl zu unterstützen. Als direkten Partner hat das Gymnasium sich dabei für die Versicherung Debeka entschieden. Der Leiter der Ahrensburger Geschäftsstelle, Falk Stryczek und Schulleiter Herbert Diebold unterschrieben am Donnerstagmorgen die Vereinbarung.

Schulleiter Herbert Diebold (rechts sitzend) und der Ahrensburger Debeka-Geschäftsstellenleiter Falk Stryczek unterschreiben die Kooperationsvereinbarung, (hinten v. l.) Sebastian Ebermann (Debeka Bargteheide), die Schulkoordinatorin Pia Harting und die Fachberaterin Schule und Betrieb Susanne Jindra von der Handwerkskammer. Foto: J. Meier / Zilles / Zilles

„Die Verunsicherung der Schüler ist heute enorm”, sagt Diebold, ”lebenslange Sicherheit gibt es auch in akademischen Berufen nicht mehr”. Auch die zunehmende Verschulung an den Universitäten schrecke viele Abiturienten ab. Durch das Zentralabitur und die achtjährige Schulzeit bei G 8 seien die Lehrpläne eng gestrickt. Dadurch blieben auch musische und gesellschaftswissenschaftliche Fächer heute zunehmend auf der Strecke.

Insbesondere bei der Vermittlung von Praktikumsplätzen wollen beide Seiten zusammenarbeiten. Dabei geht es nicht nur um die Nutzung freier Plätze bei der Versicherung selbst, sondern auch um die Vermittlung zu anderen Betrieben. Dabei hilft auch die Handwerkskammer. „Über unsere Betriebsdatenbank können wir Praktikumsplätze in der Region vermitteln”, sagt Fachberaterin Susanne Jindra. Die seien für die Berufsfindung sehr wichtig, denn viele Schüler hätten unklare Vorstellungen über die Wirklichkeit der Arbeitswelt.

Die Debeka will an Projekttagen der Schule teilnehmen und ihre Ausbildungswege vorstellen. Sie bildet zurzeit in den kaufmännischen Berufen für Versicherungen und Finanzen, für Informatik und Bürokaufleute aus. Mitarbeiter sollen auch in den Unterricht kommen und dort über Versicherungs- und Vorsorgethemen informieren. „Wir werden auch ein Training für Bewerbungs- und Vorstellungsgespräche außerhalb der Schule anbieten”, sagt Stryczek. Dabei geht es um simulierte Gespräche mit Videotraining und Tests in einem Assessment Center. Weiteres Ziel sei es, den Schülern Perspektiven aufzuzeigen, die außerhalb ihres Erfahrungshorizonts lägen.

Unterstützung möchte die Debeka auch für die Lehrer bieten. „Viele arbeiten an der Grenze ihrer Leistungsfähigkeit”, so Stryczek, „wir können ihnen einen Gesundheitstag oder ein Heilpraktikum etwa im Kloster Nütschau anbieten.”

„Wir versprechen uns viel von solchen handlungsorientierten Bewerbungstrainings”, sagt Diebold. Das Eckhorst-Gymnasium organisiert Berufspraktika im zehnten Jahrgang sowie in der zwölften und 13. Klasse.