[Stormarner Tageblatt, 20.8.2004]



Zehn Schüler und die Lehrerinnen Riina Unt und Ene Sarap (links) aus Viljandi sind zurzeit im Bargteheide zu Gast.
Foto:Albrod

Bargteheide (ba) – Eine Fahrt nach Hamburg, eine nach Lübeck, dann Ahrensburg mit Bienenlehrgarten und Schloss - die zehn Schüler und zwei Lehrerinnen aus Viljandi in Estland, die zurzeit am Bargteheider Eckhorst-Gymnasium zu Gast sind, haben kaum eine ruhige Minute. Die wollen sie auch gar nicht haben: Acht Tage lang sind die Gymnasiasten zwischen 15 und 18 Jahren bei ihrer Partnerschule zu Besuch, um Land, Leute und die Sprache kennenzulernen.

"Die Schüler haben seit der dritten Klasse Deutsch", erzählt Lehrerin Riina Unt. "Hier sind sie privat in Familien untergebracht, und wir sprechen alle die ganze Zeit über Deutsch." Die siebzehnjährige Gerli Veermäe ist bereits zum dritten Mal beim Austausch dabei. "Es gefällt mir hier", erklärt sie, "und ich möchte bald mein Sprachdiplom machen, um vielleicht in Deutschland zu studieren." Der Unterricht läuft etwas anders ab als zu Hause, "die Schüler reden mehr und melden sich, das gefällt mir gut." Auch das Essen ist neu, denn Gerli ist in einer vegetarischen Fa milie zu Gast. "Es ist ungewohnt, schmeckt aber."

Seit 2000 besteht der Kontakt der Schulen, der damals über Reinhard Heer zu Stande kam. "Wir waren zu Anfang der Ferien in Estland. Das hier ist jetzt der Gegenbesuch", so Lehrerin Karin Schwenke. Auch feste Freundschaften ha ben sich schon entwickelt, und vier Schülerinnen aus Estland sind letztes Jahr gleich für drei Monate in Bargteheide geblieben und zur Schule gegangen. "Wir hoffen, dass der Austausch noch lange weiter bestehen wird", so Riina Unt.