[Stormarner Tageblatt, 9.6.2004]

 

Bargteheide (ba) – Die Mischung aus Klassik, einem Fußballerchor, Schlagern der 50-er Jahre und ganz viel Rock und Pop kam bei den Zuhörern des Sommerkonzerts im Eckhorst-Gymnasium bestens an. Vor mehreren hundert Gästen gaben die Musikgruppen der Schule Kostproben ihres Könnens.

"Hi, erstmal" - mit erfreulicher Ungezwungenheit grüßte der E-Gitarrist der Schülerband "Points" das Publikum zum Auftakt des traditionellen Sommerkonzerts im Bargteheider Eckhorst-Gymnasium. Und so flott wie die Begrüßung war auch das Programm: Die Mischung aus Klassik, einem Fußballerchor, Schlagern der 50er Jahre und ganz viel Rock und Pop kam bei den Zuhörern bestens an. Ein Stück von Bach und sonst ganz viel Modernes - fetzige Klänge lagen in der Gunst der Schüler eindeutig vorne. Ob die jüngeren Jahrgänge der Gruppe "Rhythm-Kids" mit "Let it be" zu Saxophon, Hammondorgel und Schlagzeug, ob die umjubelten "Points", die schon seit drei Jahren gemeinsam auf der Bühne stehen, oder das beachtliche Klaviersolo von Susanne Seifert oder das witzige Duo mit den Schlagern der 50er-Jahre - alle hatten sich mächtig ins Zeug gelegt. Auf Eintritt hatten die Schüler bei ihrem großen Auftritt verzichtet: Dafür sammelten sie Spenden für zusätzliche Instrumente, die in den Orchestern und Bands benötigt werden. Insgesamt kamen 250 Euro zusammen.