[Stormarner Tageblatt, 21.06.2003]

Sicherheitscheck bestanden: Thomas Wagener hat Sarah Schneiders Fahrrad überprüft und keine Mängel endeckt.

Foto: ba

Bargteheide (Bettina Albrod) – Auf dem Schulweg lauern viele Gefahren - vor allem für Radfahrer. Deshalb beteiligt sich das Bargteheider-Eckhorst Gymnasium als eine der ersten Schulen im Norden an dem bundesweit von der Verkehrswacht angeschobenen Projekt "Fahrrad im Trend" - kurz "FIT". 15 Elftklässler starteten gestern mit ihrem Klassenlehrer Thomas Wagener zu einer ganz besonderen Radtour nach Scharbeutz. Dabei stand die Sicherheit ganz im Vordergrund. Deshalb kam auch keiner der Schüler ohne Helm. Zur Sicherheit bekamen sie auch noch reflektierende Westen. Außerdem nahm Wagener vor dem Start einen Sicherheitscheck an den Rädern vor. "Wir wollen Kinder und Jugendlichen verantwortungsvolles und sicheres Fahrradfahren beibringen", sagte Wagener.

Bestandteil der Tour an die Ostsee sind unter anderem Reparaturkurse. Die 70 Kilometer lange Route hatte Wagener zuvor mit mit zwei Schülern ausgearbeitet. Von Bargteheide über Bad Oldesloe und Reinfeld führt die Strecke auf kleinen Straßen und Radwanderwegen bis nach Scharbeutz. "Wir haben darauf geachtet, dass es möglichst sichere Wege abseits der stark befahrenen Hauptverkehrsstraßen sind", so der Lehrer. Ein wichtiges Thema auf der Fahrt sind auch die Verkehrsregeln. Die Radtouren sollen künftig fest in die Verkehrserziehung an der Schule eingebunden werden. Für die älteren Gymnasiasten geht es am Montag mit einem ganz anderen Problem im Straßenverkehr weiter. Ein Verkehrslehrer der Polizei wird mit den Zwölftklässlern an dem Projekttag über Alkohol und Drogen sprechen. Wie stark sich Rauschmittel auf die Reaktionszeit auswirken, können die Schüler an einem Fahrsimulator ausprobieren.