[ Stormarner Tageblatt, 18.12.2003 ]

Marielena Döding spielte überzeugend den kleinen Findelbären.

Foto: Maurer

Bargteheide (bim) – Der Duft von frischen Brezeln lag in der Luft, als die Schüler des Eckhorst-Gymnasiums die mehr als 200 Besucher mit einem anspruchsvollen Programm auf die bevorstehenden Weihnachtstage einstimmten. "Die Mischung aus Musik und Theater kommt seit vielen Jahren gut beim Publikum an", sagte Birgit Fluhr-Leithoff, die als Leiterin der Unterstufen-Theater AG die Veranstaltung mit organisiert hatte. Alle Gruppen und Klassen, die sich in der Schule musisch-kreativ engagieren, waren beteiligt. Das Spektrum ihrer Darbietungen reichte von stimmungsvollen Liedern bis hin zu heiteren Szenen. Der Gemischte Chor und das Orchester – jeweils bestehend aus Lehrern, Schülern und Eltern – begeisterten mit anspruchsvollen Auftritten mit Bizets "Carillon" und Bachs "Uns ist ein Kindlein heut geboren".

Sehr gut kamen die Stücke der Theater-Gruppen an, die das Publikum zu wahren Beifallsstürmen hinrissen. Den Besuchern gefiel besonders die Geschichte vom Findelbär, der auf der Nahrungssuche bei den Jägern landet. Die halten ihn für einen Gefährten und stoßen gewohnt trinkfest mit ihm an. Das kurze Stück wurde gekonnt von der Theater AG in Szene gesetzt. Die Hauptrolle war überzeugend mit Marielena Döding (11) aus Delingsdorf besetzt.

Ebenso witzig war die gemeinsame Darbietung der Klassen 6a und 6c, die "Rudolph, the red-nosed Reindeer" sangen und durch entsprechende Kostümierung mit roten Rentiergeweihen zusätzlich begeisterten. Die Klasse 8a gab einen Vorgeschmack auf ihre Musicalaufführung im Sommer 2004. Sie studieren das Stück "Buffy, die Monsterjägerin" ein. Mit einer Gesangsszene machten sie die Zuhörer neugierig auf den geplanten Auftritt. Sehr gut inszeniert war auch das Lied "Quempas" von den Schülern der 6b, unterstützt vom Chor. An vier Stellen im Forum und auf der Empore erklang Gesang und Blockflötenmusik und fügte sich zu einem harmonischen Ganzen.

rer