[Stormarner Tageblatt, 26.6.2002]

Konstanze und Annette Erker (v.l.) spielten beim Schüler-Konzert Tänze aus dem 18.Jahrhundert auf Bass- und Altföte.
Foto: Nicolai

Bargteheide (Maike Nicolai) – An der Renovierung ihrer Schulküche sind die Mädchen und Jungen vom Kreisgymnasium Eckhorst wieder ein Stück näher. Stolze 278 Euro brachte ihr Benefizkonzert am Montagabend ein. Für die Arbeiten werden jedoch insgesamt 4500 Euro benötigt. Doch nicht nur der finanzielle Erlös ihres Einsatzes zählte für die jungen Künstler, die ein abwechslungsreiches Solistenkonzert auf die Beine gestellt haben. Für viele war der Abend eine willkommene Gelegenheit, Bühnenerfahrung zu sammeln und die eigenen Fähigkeiten zu präsentieren, so Musiklehrer Klemens Risse.

Arne Schulz aus der 9a eröffnete das Programm mit den feierlichen Trompetenklängen des "The Prince of Denmark's March". Lehrer Thomas Neumann begleitete ihn dabei am Flügel. Anschließend wechselten sich die Schüler mit Klavierstücken, Flötenduetten und Violinensoli ab. Besonderen Applaus erntete David Ulbricht aus der 6c. Der junge Geiger hatte sich das Allegro aus Antonio Vivaldis Konzert in a-Moll ausgesucht. Ebenso begeistert waren die Zuhörer von Leonard Suerbier. Der Elfjährige spielte zusammen mit Lehrer Risse vierhändig ein Rondo von Johann Christian Bach.

Frederik Timme sorgte für eine Überraschung vor der Pause: Eilte zum Flügel, nahm bescheiden Platz und zündete ein Ton-Feuerwerk. Frédéric Chopins Etude in F-Moll mit ihren virtuosen schnellen Läufen ging dem Zehntklässler wie Butter von der Hand. Zum Abschluss des Konzerts kam die modernere Musik an die Reihe: Stefanie Gattermann und Christine Bleser spielten die Musik aus dem Film "Jenseits der Stille" und Anna-Lena Schwabe, Janine Kubera und Frederik Timme fragten "Can you feel the Love tonight?", bevor Lehrer Thomas Neumann die Zuhörer mit dem "Maple Leaf Rag" auf einen beschwingten Nachhauseweg schickte.