[Stormarner Tageblatt, 23.3.2002]

Der Besuch aus Italien und die Gastgeber vom Gymnasium Eckhorst in der Schule.
Foto: bs

Bargteheide (bs) – Erst wenige Tage sind die Austauschschüler aus Italien in Bargteheide. Dennoch versuchen sie, sich auf Deutsch zu verständigen. "Davon waren vor allem die Gasteltern begeistert", berichtete Hildegard Steil-Ströhmann. Die Lehrerin vom Gymnasium Eckhorst betreut den Schüleraustausch. In dieser Woche sind 14 Jugendliche aus Empoli bei Florenz zu Gast in Bargteheide. Die 16- bis 17-jährigen lernen seit drei Jahren Deutsch an ihrer Oberschule. Der Austausch mit dem elften Jahrgang des Bargteheider Gymnasiums soll unter anderem dazu dienen, ihre Kenntnisse zu verbessern. Gleichzeitig bekamen die Jugendlichen einen Eindruck von Norddeutschland. Dazu trugen Ausflüge nach Hamburg, Lübeck und Schwarzenbek bei.

Starken Eindruck hinterließ allerdings vor allem das kühle norddeutsche Wetter. Immerhin waren die Italiener am Montag bei sommerlichen 25 Grad von Zuhause abgeflogen. Ein ähnliches Erlebnis hatten die italienischen Austauschschüler vor einem Jahr ebenfalls, erinnert sich Bärbel Anders. Sie ist "muttersprachliche" Lehrerin in der Stadt in der Toskana und begleitete die Gruppe erneut. Vielleicht sollten wir künftig im Juni kommen, hat sie bereits überlegt. Milde Temperaturen dürfen die Bargteheider erwarten, wenn sie im Oktober in Empoli zu Gast sind. Die noch jungen Verbindung soll weiter gepflegt werden. Zunächst blicken die Lehrer des Gymnasiums Eckhorst jedoch schon dem nächsten Besuch entgegen. Im Mai wird eine Delegation aus Bargteheides polnischer Partnerstadt Zmigrod erwartet, die Möglichkeiten für einen Schüleraustausch erkunden will.