[Stormarner Tageblatt, 8.5.2002]

Preisübergabe durch Grit Peters an Einzelsiegerin Merle Alrep und die Klassensprecher.
Foto: Schult

Bargteheide (bs) – Sachen, die man vergessen hat, die man nicht mehr braucht, die jedoch Erinnerungen wecken. Das erwarten Schüler der Klasse 7c am Gymnasium Eckhorst wenn sie ich auf den Boden oder in den Keller begeben. Sich damit zu beschäftigen, wurde durch den Europäischen Wettbewerb angeregt. Der internationale Vergleich hatte für die jüngeren Schüler in diesem Jahr vorgegeben, das Thema Boden und Keller künstlerisch zu bearbeiten. Kunstlehrerin Grit Peters ließ ihre 7c dabei gleichzeitig die Monotypie erlernen. Ganz demokratisch wurde anschließend von einer Klassenjury ausgewählt, welche Arbeiten eingereicht werden sollten. Dabei hatten die Kinder einen guten Griff getan. Merle Alrep wurde mit einem Einzelpreis, einer Urkunde und einem Buch, bedacht. "Sie ist ein großes Zeichentalent," erklärte Grit Peters. Aber auch die übrigen Arbeiten überzeugten offenbar, so dass es auch noch einen Klassenpreis von 30 Euro gab. Den konnten die Klassensprecher David Jungclaussen und Yasemin Gerkens jetzt entgegen nehmen.