[Ahrensburger Zeitung, 15.12.2001]

Alena Schenda überzeugte die Jury und errang den ersten Preis
beim Vorlesewettbewerb. FOTO: MEIER

BARGTEHEIDE Die elf Jahre alte Schülerin siegte nach einem Stechen beim Schülerwettbewerb am Kreisgymnasium.

Jens Peter Meier

Bargteheide

Alena Schenda ist die beste Vorleserin am Kreisgymnasium Eckhorst in Bargteheide. Die 11-Jährige siegte jetzt im Wettbewerb unter den drei sechsten Klassen des Gymnasiums. Die Jury aus Eltern, Schülern und Lehrern hatte es nicht leicht, die Gewinnerin zu ermitteln. "Alle Teilnehmer haben sehr gute Leistungen gezeigt, sie lagen dicht beieinander", sagte Jurymitglied Birgit Fluhr-Leithoff.

Vor ihren 96 Mitschülern las Alena aus ihrem Lieblingsbuch "Der Schatz in der Drachenhöhle". Wie alle Teilnehmer musste sie anschließend einen Text vorlesen, der nicht bekannt war. Aber auch ihr Vortrag aus dem Bestseller "Momo" von Michael Ende überzeugte die acht Jurymitglieder.

Zur Jury gehörte der 17-jährige Ulf Mersiowsky, der den Wettbewerb vor sechs Jahren gewonnen hatte. "Alena hat besonders die Dialoge sehr lebendig rübergebracht", sagte er. Beim abschließenden Stechen, in das vier der insgesamt neun zuvor ermittelten Klassensieger kamen, habe Alena die Jury schließlich endgültig mit ihrer Lesetechnik überzeugt. "Wir haben uns schnell auf Alena geeinigt, aber auch die anderen Teilnehmer waren erstaunlich gut", lobte er.

Zwischen einer halben und zwei Stunden beschäftigt sich Alena täglich mit dem Lesen. "Ich mag lustige Bücher wie ,Anastasia, das Tagebuch eines Mädchens'", sagte sie nach dem Wettbewerb. Die Identifikation mit den Romanhelden macht für sie den Reiz des Lesens aus: "Wenn man von einem Buch erstmal gefesselt ist, fühlt man sich wie diese Person. Dann will man wissen, wie es ausgeht."

Zu Beginn des Wettbewerbs sei sie total aufgeregt gewesen, zumal sie vorher nicht wusste, dass die Kuhle des Gymnasiums der Schauplatz war. "Jetzt kommt die härtere Kategorie", sagt Alena. Sie vertritt das Kreisgymnasium in der nächsten Wettbewerbsstufe auf Kreisebene. Im kommenden Jahr werden schließlich auch die Landes- und Bundessieger im Vorlesewettbewerb ermittelt, der vom Frankfurter Börsenverein des Deutschen Buchhandels ausgeschrieben wird.