[Ahrensburger Zeitung, 01.12.2001]

 

Bargteheide - Theater für einen guten Zweck spielten die fünften Klassen des Kreisgymnasiums Eckhorst. Unter der Leitung der Musikpädagogin Marion Degenhardt führten die 93 Schüler kurz vor den Sommerferien das Stück "Wir sind die Kinder von Girouen" auf. Statt um ein Eintrittsgeld wurden die Besucher um eine Spende gebeten. Bei den zwei Vorstellungen kamen so insgesamt 1350 Mark zusammen.

Die Schüler einigten sich darauf, diese Summe für das Kinderhaus "Blauer Elefant" in Bargteheide zu stiften. Die Sprecher aus den drei Klassen, die inzwischen in den sechsten Jahrgang aufgerückt sind, überreichten ihre Spende jetzt an die Kinderhausleiterin Andrea Schulz und das Vorstandsmitglied des Kinderschutzbunds, Annegret Kolditz. Die Gymnasiasten hatten das Geld eigens in einen blauen Karton verpackt, der mit Schleife und Sternen geschmückt war.

Über die Verwendung ihrer Spende entschieden die Klassensprecher nach Absprache mit Andrea Schulz. "Wir werden die Spende zur Mitfinanzierung unseres pädagogischen Mittagstischs einsetzen", sagte sie. Bisher hatte das Kinderhaus dieses Essen vom Kindergarten Mühlentor bezogen. Da dieses Angebot inzwischen gestrichen wurde, musste auf einen teureren privaten Anbieter ausgewichen werden. Statt 2,50 zahlt das Kinderhaus jetzt knapp 4 Mark pro Essen. Diese Differenz ist jetzt vorerst gedeckt. "Mit eurer Spende können wir eine zusätzliche Härte für die Familien vermeiden", sagte Schulz zu den Schülern. (jpm)