[ Ahrensburger Zeitung vom 2.12.1999]

kum - Welches Kind träumt nicht von einem Baumhaus? Die Schüler der 6 c des Bargteheider Eckhorst-Gymnasiums durften jetzt sogar im Unterricht Baumhäuser bauen, wenn auch nur als Modelle aus Holz, Baumrinde, Zweigen, Eicheln und Kastanien. Die Modelle sind so gut geworden, dass die kleinen Kunstwerke in der Pausenhalle der Schule ausgestellt werden. Dort sind auch kleine Tonbehausungen (ohne Ecken und Kanten) einer anderen 6. Klasse sowie Zeltmodelle des zehnten Jahrgangs zu sehen. "Ich habe das Thema Behausungen gestellt", erläuterte Kunstlehrerin Kerstin Heins, die begeistert ist von den Ergebnissen.

In der Tat sind die Kinder mit sehr viel Fantasie an das Thema herangegangen. Beispielsweise wurden für die Tonhäuser "Hullas" geschaffen - das sind kleine Wesen, die Insekten essen und Ecken einfach nicht ausstehen können.

Und jeder Schüler hatte sich für sein Baumhausmodell eine Geschichte über die Bewohner ausgedacht. Da gibt es die Familie Gnuddel oder Amely, die mit Bruder Soni zusammenwohnt, gerne Eicheln und Hirschkäfer isst und es sich im Kastanien-Schalensessel gemütlich macht. Zu jedem Haus gibt es einen Begleitzettel, auf dem die Bewohner beschrieben werden.

Allerdings selbst dauerhaft in einem Baumhaus zu leben, davon träumen die Quintaner allerdings nicht. "Das gibt es ja keinen Strom und keinen Fernseher", begründete eine Schülerin ihre Ablehnung.