Zum Adventsbasar ha­ben wir Snacks für Hunde und Nage­tiere gebacken sowie Spiel­zeuge für Katzen ge­bastelt und ver­kauft. Wir hat­ten uns zum Ziel gesetzt, den Erlös an eine wohl­tätige Organi­sation, die dem Tier­schutz zu Gute kommt, zu spenden.

Daher haben wir uns am 14. Januar 2020 bei schlechtem Wetter aber guter Stimmung, bepackt mit unserem Verkaufserlös sowie Decken, Handtüchern und Spielzeug für Tiere, auf den Weg ins Tierheim Lübeck gemacht.

Beim Adventsbasar sind etwa 128€ zusammen gekommen, die dann durch weitere Spender noch mal auf 170€ erhöht wurden! Vielen, lieben Dank!!!

Vor Ort haben wir einen Informationsvortrag bekommen, in dem wir erfahren haben, wie ein Tierheim arbeitet, welche finanziellen Mittel benötigt werden und welche Tiere man alle finden kann. Natürlich waren wir gespannt, ob wir diese auch wirklich alle zu Gesicht bekommen würden. Und wir wurden nicht enttäuscht: wir streichelten Katzen und Kaninchen, staunten vor Bartagamen und Schlangen, bekamen Informationen über die Schicksale der vielen Hunde und waren letztlich wirklich überrascht, auch Igel, Krähen, Schwäne, und allerlei sonstige Vier- und Zweibeiner anzutreffen.

Obwohl das ein oder andere Herz an „Cleo", "Käptn Blaubär" oder „Buddy" verloren wurde, bleibt doch ein etwas fader Beigeschmack und wir stapften zum Teil ganz bedächtig zurück zum Zug. So viele Tiere haben kein Zuhause und die Schuld daran haben immer Menschen. Sei es, dass sie sich nicht genug kümmern können oder wollen, dass sie falsche Vorstellungen von Tierhaltung haben, dass sie immer mehr Tiere besitzen wollen und „Animal Hording“ betreiben, etc. etc.

Wenn ihr also plant, euch ein Tier anzuschaffen, schaut doch vorher mal beim Tierheim vorbei und lasst euch beraten. Vielleicht findet ihr einen treuen und dankbaren Freund für’s Leben!

S. Höroldt für die 7b, 17.01.2020

Zwischenablage03