Ein Juniorstudium oder Frühstudium wird von Universitäten in Schleswig-Holstein und Hamburg angeboten und ermöglicht es Schülern neben dem regulären Unterricht Veranstaltungen an der Universität zu besuchen.

In Q1 habe ich zum Wintersemester begonnen, Sozialökonomie im Juniorstudium an der Universität Hamburg zu studieren und habe im ersten Semester die Vorlesung „Grundkurs Rechtswissenschaft“ und im zweiten Semester die Vorlesung „Grundkurs Soziologie“ an jeweils einem Tag in der Woche für drei Stunden besucht. Nun, zu Anfang von Q2 habe ich das Studienfach gewechselt, um Rechtswissenschaften zu studieren und belege einen Kurs zur Einführung in das rechtswissenschaftliche Arbeiten, den ich an Samstagen absolviere.

Das Juniorstudium hat mir persönlich viele Chancen und Möglichkeiten für neue Erfahrungen gegeben. Schon der Einblick in die Hörsäle und das Studium sind sehr besonders und bieten einen Vorgeschmack auf das Studienleben. Durch die freie Wahlmöglichkeit des Studienfachs konnte ich eigenen Präferenzen nachgehen, aber auch Studiengänge ausprobieren, die ich für eine richtige Studienfachentscheidung nicht ausgewählt hätte, aber trotzdem sehr interessant finde. Außerdem erhält man einen neuen Blickwinkel auf das Lernen im Klassenzimmer im Vergleich zum Hörsaal, sowie die Menge an Wissen, die vermittelt wird. Auch der Kontakt und Austausch mit Studierenden und anderen Juniorstudenten war sehr lohnenswert. Neben den vielen Vorteilen existierten trotzdem auch Belastungen, da der verpasste Unterricht nachgeholt werden muss, während der Schultag durch die Vorlesung quasi bis halb sechs verlängert wurde. Der verhältnismäßig lange Anfahrtsweg nach Hamburg schränkt zudem die Veranstaltungswahl deutlich ein, da bei einer Vormittagsvorlesung fast der gesamte Schultag nicht wahrgenommen werden könnte.

Aus meiner persönlichen Erfahrung heraus würde ich ein Juniorstudium jedem empfehlen, der interessiert und motiviert ist, Neues kennenzulernen und auch mit dem zusätzlichem Aufwand zurechtkommt.

Johanna Martens, Abi 2019, 27.09.2019